22. Oktober 2019

Die Versicherungen für Kinder Grimmelfingen

Kinder für die Ausbildung versichern

Die Ausbildungsversicherung ist eine Art Lebensversicherung, die speziell gestaltet ist. Hierbei ist zu einem konkreten Zeitpunkt die Leistung aus der Versicherung zu erwarten. An diesem Termin zahlt die Ausbildungsversicherung die Versicherungssumme aus- zudem erhält man auch noch eine Beteiligung am Gewinn.

Mit einem Abschluss einer Ausbildungsversicherung schließt man eine spezielle Form einer kapitalbildenden Lebensversicherung ab. In der Regel ergreift hier ein Elternteil oder ein Part der Großeltern die Initiative und zahlt Beiträge in die Versicherung ein. Kommt es zum Todesfall der Person, die versichert ist, leistet die Versicherung die Zahlung der versicherten Summe. Im Erlebensfall erhält man einen Betrag, der garantiert wird. Sind Überschüsse zu verzeichnen, wird man auch daran beteiligt.
Man kann sagen, dass die Ausbildungsversicherung eine Art Mini-Lebensversicherung darstellt. Hier erhält man die vereinbarte Todesfallsumme nicht sofort, sondern die Summe kommt erst später zur Ausschüttung. Als begünstigte Person ist das Kind eingetragen. Der Vertragt birgt den Vorteil, dass eine Beitragsfreistellung möglich ist, wenn es zum Todesfall der versicherten Peron kommt. Mit einer Ausbildungsversicherung besteht die Möglichkeit, sich abzusichern und gleichzeitig einen Sparvertrag zu haben.

Invaliditätsversicherung für Kinder

Tritt der Fall der Invalidität des Kindes ein, erbringt die Invaliditätsversicherung Leistungen in Form einer monatlichen Rente oder einer Einmalzahlung einer höheren Summe. Die Auszahlungshöhe ist vom Grad der Behinderung und der vereinbarten Versicherungssumme abhängig. Bei der Unfallversicherung gestaltet es sich ähnlich. Einige Kinderinvaliditätsversicherungen haben noch Zusatzleistungen im Angebot. Darunter fallen z.B. Kurbeihilfen, Todesfallleistungen, Bergungskostenübernahme und Unterstützungen bei Maßnahmen zur Rehabilitation.

Die Kinderinvaliditätsversicherung zahlt im Versicherungsfall. Entweder als monatliche Rente, als Einmalzahlung oder als beides in Kombination. Die Rentenzahlung wird dann lebenslang erbracht, es sei denn, der Zustand der Behinderung verbessert sich so, dass keine Schwerbehinderung mehr besteht. Ist nun eine Einmalzahlung die bessere Variante? Hier bekommt man viel Geld auf einmal, welches dann eingesetzt werden kann. Zu empfehlen ist immer, einen Versicherungsexperten aufzusuchen und sich genaustens zu informieren.

Kinder-Unfallversicherung

Möchte man die Kinder gut absichern, kommt die Kinderunfallversicherung in Frage. Diese Versicherung deckt Vorkommnisse in Schule, Freizeit, Ausbildung und Beruf ab. Weltweit und 24 Stunden täglich. Für Kinder werden preiswerte Tarife angeboten. Erreicht das Kind das 18. Lebensjahr, kann in einen Erwachsenentarif gewechselt und die Versicherung fortgeführt werden.
Durch eine klassische Krankenversicherung werden nur die Kosten für wichtige Behandlungen abgedeckt. Die Haftpflichtversicherung leistet, wenn bei einem Dritten die Schuld liegt und dieser auch versichert ist. Und was die Sozialversicherungen erbringen, genügt meist nicht, um langwierige Schäden, die beispielsweise nach einem Unfall auftreten, anständig ausgleichen zu können. Hat man für Kinder keine Unfallversicherung abgeschlossen, kann einen das vor große Probleme stellen.
Bei Behinderung oder Unfall greift die Kinderunfallversicherung und zahlt. Ein Unfall verändert nicht nur bei erwachsenen Menschen das Leben, sondern bei Kindern ist die Tragweite besonders groß. Damit man das Leben der Kinder trotzdem gut gestalten kann, macht eine Kinderunfallversicherung Sinn.

Vor Abschluss einer Kinderunfallversicherung holen Sie unbedingt Informationen ein und nehmen Sie eine kompetente Beratung in Anspruch. Ersparnisse bei den Beiträgen sind hier nicht das Wichtigste, sondern Sie möchten ja, dass Ihr Kind im Ernstfall auch den bestmöglichen Schutz genießt.
Warum ist eine private Kinderunfallversicherung so wichtig? Weil man kein Kind an der Leine halten kann und es im Prinzip überall Gefahrensituationen gegenübersteht, die es natürlich nicht selbst einschätzen kann. Kindergarten- und Schulbesuch mit eingeschlossen. Auch Eltern sind nicht in der Lage, alle Situationen vorauszusehen. Achten Sie beim Tarif daher besonders auf die Vorsorge für Ihr Kind, die fürs Spielen und Toben zählt.

Infos zu Versicherungen für Kinder

  • Welche Versicherungen für Kinder sinnvoll sind hängt in erster Linie von den bestehenden Versicherungsprodukten ihrer Eltern ab.
  • Die GKV deckt unter anderem die Krankheitsbehandlungen der Kinder ab.
  • Eine private Krankenversicherung bietet viele Vorteile für Ihr Kind und bei der Wahl der richtigen Krankenversicherung sogar für Ihre ganze Familie.
  • Neben der Krankenversicherung sollten Sie für Ihr Kind auch die Haftpflichtversicherung nicht vergessen, denn diese ist mit das Wichtigste.