13. Dezember 2019

Die Versicherungen für Kinder Böfingen

Kinder-Ausbildungsversicherung

Die Ausbildungsversicherung ist eine Art Lebensversicherung, die speziell gestaltet ist. Hierbei ist zu einem konkreten Zeitpunkt die Leistung aus der Versicherung zu erwarten. An diesem Termin zahlt die Ausbildungsversicherung die Versicherungssumme aus- zudem erhält man auch noch eine Beteiligung am Gewinn.

Aus versicherungstechnischer Sicht ist eine Ausbildungsversicherung eigentlich eine Lebensversicherung- nur mit dem Unterschied, dass die Summe nicht direkt, sondern später ausgeschüttet wird, wobei das Kind als begünstigte Person eingetragen ist. Tritt der Todesfall des Versicherungsnehmers ein, wird man vom Beitrag freigestellt, das ist ganz klar ein Vorteil dieser Versicherung. Mit einer Ausbildungsversicherung kann man in kleinem Maße Absicherung und Sparen miteinander kombinieren.

Absicherung gegen Invalidität für Kinder

Hat man eine Kinderinvaliditätsversicherung abgeschlossen und tritt der Versicherungsfall ein, kann man mit einer einmaligen Geldsumme oder einer lebenslangen Rentenzahlung rechnen. Die Höhe der Zahlungen hängen vom Behinderungsgrad und der abgesicherten Versicherungssumme ab (in etwa wie bei der Unfallversicherung). Manche Kinderinvaliditätsversicherungen bieten zusätzliche Leistungen an. Hier sind beispielsweise die Leistung im Todesfall zu nennen, Kurbeihilfen, die Übernahme der Kosten bei Bergungen und Rehabilitationsunterstützung.
Eine Kinderinvaliditätsversicherung erbringt Leistungen, wenn bei dem Kind eine Behinderung von 50% aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit vorliegt. Das muss durch das Versorgungsamt bestätigt werden. Tritt der Leistungsfall ein, sind keine weiteren Beiträge mehr fällig. Solange die Behinderung akut ist, bekommt das Kind dann eine monatliche Rente, es besteht auch die Möglichkeit einer Einmalzahlung. Die einmalige Zahlung ist von der Steuer befreit. Sollte sich der gesundheitliche Zustand des Kindes wieder verbessern, müssen keine Rückzahlungen erbracht werden.
Wie die Auswirkungen einer Behinderung sind, weiß niemand. Und wie hoch die damit verbundene finanzielle Belastung ist, auch nicht. Erhält man eine einmalige Zahlung, kommt einem die Summe erst recht groß vor- aber irgendwann ist auch von diesem Geld nichts mehr übrig. Um ein Leben lang unterstützt zu werden, kommt nur eine Rente in Frage. Informieren Sie sich und lassen Sie sich umfassend dazu beraten.
Die Kinderinvaliditätsversicherung zahlt im Versicherungsfall. Entweder als monatliche Rente, als Einmalzahlung oder als beides in Kombination. Die Rentenzahlung wird dann lebenslang erbracht, es sei denn, der Zustand der Behinderung verbessert sich so, dass keine Schwerbehinderung mehr besteht. Ist nun eine Einmalzahlung die bessere Variante? Hier bekommt man viel Geld auf einmal, welches dann eingesetzt werden kann. Zu empfehlen ist immer, einen Versicherungsexperten aufzusuchen und sich genaustens zu informieren.

Die Kinderinvaliditätsversicherung ist neben der Kinderunfallversicherung existent. Jedoch schließt sie nicht nur Invalidität durch Unfälle in die Leistung mit ein, sondern ebenso krankheitsbedingte Kinderinvalidität. Krankheiten führen bei Kindern häufiger zu Invalidität als Unfälle. Bessere Leistungen bedeuten allerdings auch, dass man höhere Beitragszahlungen erbringen muss.

Kinder gegen Unfälle absichern

Eine Kinderunfallversicherung bietet weltweiten Schutz- und zwar rund um die Uhr. Versicherungsschutz besteht während der Schulzeit, bei Freizeitaktivitäten, in der Ausbildung und im Job. Der Kindertarif ist oft sehr günstig, endet jedoch mit Erreichen der Volljährigkeit. Ein Fortführen ist dann durch einen Wechsel in den Erwachsenentarif möglich.
Durch die Krankenversicherung finden Behandlungen Abdeckung, die auch unbedingt von Nöten sind, darüber hinaus leistet sie kaum etwas. Die Haftpflichtversicherung tritt ein, wenn die Schuld eines Unfalls bei einem Dritten zu finden und dieser dann auch haftpflichtversichert ist. In der heutigen Zeit kommt man mit den Leistungen aus den Sozialversicherungen nicht mehr hin, wenn langfristige Schäden, die z.B. von einem Unfall herrühren, auszugleichen sind. Das macht die Wichtigkeit der Unfallversicherung deutlich. Eine solche bietet optimalen Schutz.

Es gibt eine reine Unfallabsicherung für Kinder, jedoch auch Kinder-Invaliditätsversicherungen, die wesentlich mehr Umfang haben. Man sollte auch wissen, dass Unfallversicherungen für Kinder in der Regel erst Leistungen erbringen, wenn eine Behinderung von mind. 50 Prozent vorliegt.

Möchte man eine Kinderunfallversicherung zum Abschluss bringen, ist es wichtig, sich zu informieren und vorab ausreichend beraten zu lassen. Hierbei geht es nicht nur darum, Geld zu sparen. Der wesentlich wichtigere Aspekt ist hier, dass Ihr Kind optimal versichert ist, sollte ein Unfall passieren.

Informationen zu Versicherungen für den Nachwuchs

  • Eine private KV für Kinder ist relativ günstig und bietet den Vorteil, im Bedarfsfall ohne zusätzliche Kosten Krankenhaus und Arzt wählen zu können.
  • Eine PKV für Babys ist weitaus günstiger als der Schutz für Erwachsene.
  • Eine private Krankenversicherung bietet viele Vorteile für Ihr Kind und bei der Wahl der richtigen Krankenversicherung sogar für Ihre ganze Familie.
  • Neben der Krankenversicherung sollten Sie für Ihr Kind auch die Haftpflicht nicht vergessen, denn diese ist mit das Wichtigste.