25. August 2019

Die Unfallversicherung in Weststadt

Unfallversicherung: Finanzieller Ausgleich bei Unfall

Menschen, die keinen Berufsunfähigkeitsschutz haben, wie Hausfrauen und Kinder, sollten über eine Unfallversicherung verfügen. Sie deckt teilweise allgemeine Lebensrisiken ab.Die erste Aufgabe der Unfallversicherung ist die finanzielle Unterstützung der versicherten Person nachdem ein Unfall passiert ist.Wenn Sie mit der Absicherung für Berufsunfähigkeit vergleichen, stellen Sie fest, dass diese deutlich günstiger ist.Wenn Sie die Variante mit Rückgewähr der Beiträge wählen, sorgen Sie gleich doppelt vor. Sie bilden Kapital für Ihre Zukunft und sind finanziell vor einem Schaden, durch Unfall, geschützt.

Die Unfallversicherung ist neben der Haftpflichtversicherung für die Familie, wohl die wesentlichste Versicherung für Kinder, egal in welchem Alter.Was Sie noch wissen sollten: Die privat abgeschlossene Unfallversicherung zahlt auch parallel zur Berufsunfähigkeitsversicherung und ebenfalls parallel zur Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers.

Tipps zu der Unfallversicherung

  • Die Unfallversicherung ist ein wichtiger Versicherungsschutz für Kinder und Personen mit hohem Unfallrisiko, wie z.B. Berufskraftfahrer.
  • Die Gesetzliche Unfallversicherung zahlt erst aus, wenn eine Erwerbsfähigkeitsminderung von 20 Prozent festgestellt wurde.
  • In der Unfallversicherung können Sie zusätzlich zur Invaliditätsleistung eine Versicherungsleistung für den Unfalltod vereinbaren.
  • Falls in Ihrer Familie mehrere Mitglieder eine Unfallversicherung benötigen, sollten Sie sich über Gruppentarife informieren.
  • Die private Unfallversicherung wird immer für eine bestimmte Person abgeschlossen und kann daher nicht übertragen werden.