22. Oktober 2019

Die Senioren-Versicherungen Eggingen

Das Gespräch mit einer/m Fachfrau/-mann für Versicherungen ist jedem Senior anzuraten, der sich mit seiner Versicherungssituation befassen möchte. Viele Versicherungen können angeglichen werden, einige braucht man nach Abschluß der Berufstätigkeit auch überhaupt nicht mehr. Wie auch immer: Verschenken Sie kein Geld und rufen Sie uns am besten für ein unverbindliches Gespräch einfach einmal an.
Unsere Gesellschaft wird zunehmend immer älter. Und damit ist sicher, daß der Anteil der Senioren und überhaupt der Personen, die Renten beziehen, immer größer wird. Gleichzeitig sind diese Personen natürlich für Unternehmen eine hochinteressante Zielgruppe. Und neben vielen anderen Anbietern hat nun seit einiger Zeit auch die Versicherungs- und Finanzbranche damit begonnen, spezielle Produkte für diese ständig wachsende Zielgruppe zu entwickeln und am Markt anzubieten.
Auch für Senioren steigen die Beiträge zur Krankenversicherung. Die einfachste Lösung, hier Geld zu sparen, heißt: Wechsel der Krankenkasse. Weitere Möglichkeiten zum Geld sparen ergeben sich bei genauer Durchsicht der eigenen Versicherungsverträge, denn viele dieser Versicherungen benötigen sie als Renter überhaupt nicht mehr.
Auch Rentner, pensionsnähere und andere Ruheständler brauchen Versicherungen für die Zeit nach dem Berufsleben. Besonders hervorzuheben sind hier die Krankenversicherung und die Unfallversicherung. Beides sind Versicherungen, auf die sie auch im Rentenalter auf keinen Fall verzichten sollten.
Auch für die Zeit des Ruhestandes ist eine Krankenversicherung zwingend notwendig und deshalb auch gesetzlich vorgeschrieben. Fast genauso wichtig sind Zusatzversicherungen, die zum Beispiel die finanziellen Folgen einer Pflegebedürftigkeit oder eines Krankenhausaufenthaltes absichern.
Für eine langfristige Stabilität ist es sehr sinnvoll, sich bereits in jungen Jahren um Zusatzversicherungen zu bemühen. Sie gehen auf diese Weise der Problematik aus dem Weg, dass viele Versicherungen gesundheitliche Risiken entweder nur bis zu einem Alter von 65 Jahren versichern oder aber die Beiträge für alle über 65 jährigen in astronomische Höhen anheben.
Sie sind Rentner und wollen sparen? Unser erster Ratschlag lautet: durchforsten sie ihre Versicherungspolicen. Sie können direkt sparen, wenn Sie eine Krankentagegeld- oder eine Krankenhaustagegeld-Versicherung in Ihrem Ordner finden. Beide Versicherungen benötigen Sie im Rentenalter nicht. Sie können diese beiden Versicherungen auf jeden Fall kündigen.
als Beispiel nehmen wir die Rechtschutzversicherung.
Viele Pensionäre haben die eigene Immobilie als Teil der Altersversorgung bereits vollständig abbezahlt. aber auch in dieser Phase ist es wichtig, das eigene Haus gegen solche Dinge wie Unwetter, Brand oder Leitungswasser zu versichern. Im Schadensfall ersetzt ihnen die Versicherung dann den ortsüblichen Neubauwert der Immobilie und ermöglicht es ihnen so, den Schaden zumindest finanziell gut zu überstehen.
Viele Pensionäre haben eine Rechtsschutzversicherung. und dies aus gutem Grund: Rechtsstreitigkeiten mit hohen Streitwerten können jeden treffen. Wohl dem, der dann vorgesorgt hat und nicht aufgrund der zu erwartenden Kosten vor einer Klage zurückschrecken muss.

Wertvolle Hinweise für die Versicherung von Senioren

  • Eine Rechtsschutzversicherung für Rentner und Pensionäre ist eine gute Absicherung für jeden Menschen im Rentenalter.
  • Senioren, die Haustiere haben, sollten sich über Tierhaftpflichtversicherungen informieren, die es speziell für Katzen und Hunde gibt.
  • Im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung können Rentner und Pensionäre übrigens erheblich sparen, wenn sie nur noch selten mit dem PKW über weite Strecken unterwegs sind oder eine Garage besitzen.
  • Autoversicherungen bieten für Rentner und Pensionäre gelegentlich spezielle Tarife an, insbesondere, wenn sie wenig fahren.