22. Oktober 2019

Die Rürup-Rente Wiblingen

Die Rürup-Rente: lohnenswert für fast jedermann

Der Ökonom Bert Rürup entwickelte diese Art der Vorsorge für das Alter im Jahr 2005, die Rente wird von Beginn an vom Staat bezuschusst.
Die Rüruprente wird auch Basis-Rente genannt und ist eine Rentenversicherung, die privat abgeschlossen wird. Sie soll die Grundversorgung im Alter sicher stellen. Sie ist eine Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung.
Bei einem privaten Versicherer wird die Rürup-Rente abgeschlossen. Die Zuschüsse vom Staat gehen direkt in diese Versicherung.
Ganz besonders für Freiberufler, Beamte, Selbstständige und besser verdienenden, ist die Rürup-Rente von großem Vorteil.
Es stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten für den Abschluss zur Verfügung. Das kann ein Investmentfonds-Sparplan sein, ein Banksparplan oder auch eine Rentenversicherung.
Mit einer Zusatzversicherung können Sie den Rürup-Vertrag ergänzen. Diese ist z.B. eine Buz.
Wenn Sie den Beginn der Rentenzahlung erreichen, wird die Rürup-Rente fällig und monatlich ausgezahlt.
Besonders wichtig ist, dass die Rente nicht als Vermögen angerechnet wird, weil sie nicht zu kapitalisieren ist. Das ist vor allem für Hartz IV-Empfänger bedeutend. Ebenso ist es bei der Riester-Rente.

Wertvolle Tipps zur Rüruprente

  • Die Rürup-Rente kann lediglich beitragsfrei weitergeführt werden, was aber zur Folge hat, dass die spätere Rente entsprechend niedriger ausfällt.
  • Die Rürup-Rente im Test: Unter 76 Tarifen hat der Stiftung Warentest nur sechs Angebote mit Note „sehr gut“ bewertet.
  • Oft ist eine fondsgebundene Rürup-Rente der wahre Testsieger, denn sie bieten ein Höchstmaß an Flexibilität in Kombination mit den höchsten Renten.
  • Mit der Rürup-Rente ist Steuern sparen einfach, sofort wirksam, gesetzlich geregelt und vom Finanzamt anerkannt.
  • Der besondere Vorteil der Rürup-Rente auch Basis-Rente genannt besteht darin, dass Einzahlungen das zu versteuernde Einkommen senken.
  • Der Versicherte erhält die Rürup-Rente in Form von regelmäßigen Monatszahlungen (sogenannte Leibrente).