18. November 2019

Die Rürup-Rente Gögglingen-Donaustetten

Die Rürup-Rente: lohnenswert für fast jedermann

Diese staatlich geförderte Altervorsorge entwickelte der Ökonom Bert Rürup bereits im Jahr 2005.
Eine Grundversorgung für das Rentenalter soll durch die Rürup-Rente, die übrigens auch unter dem Namen Basis-Rente bekannt ist, erreicht werden. Sie wird privat und freiwillig durch den Rürup-Sparer abgeschlossen und ist eine Erweiterung der gesetzlichen Rentenversicherung.
Der Vertrag für diese Rente wird bei einer privaten Versicherungsgesellschaft abgeschlossen, die Förderung des Staates fließt direkt in diese Versicherung.
Ganz besonders für Freiberufler, Beamte, Selbstständige und besser erdienenden Angestellte ist die Rürup-Rente von großem Vorteil.
Sie können für die Rente einen Banksparplan, einen Investmentfondsparplan oder eine Rentenversicherung abschließen. Dies ist in etwa wie bei der Riester-Rente.
Sie haben die Möglichkeit die Rürup-Rente mit einem Zusatz zu Absicherung gegen Berufsunfähigkeit (BUZ) zu ergänzen. Dies ist eine Zusatzversicherung, die auch zusätzlich zum Hauptvertrag vereinbart werden muss.
Gleichzeitig mit dem Beginn der gesetzlichen Rentenzahlungen wird auch die Rürup-Rente zu Auszahlung fällig.
Besonders wichtig ist, dass die Rente nicht als Vermögen angerechnet wird, weil sie nicht zu kapitalisieren ist. Das ist vor allem für Hartz IV-Empfänger bedeutend. Ebenso ist es bei der Riester-Rente.

Tipps zur Rüruprente

  • Die Rürup-Rente kann lediglich beitragsfrei weitergeführt werden, was aber zur Folge hat, dass die spätere Rente entsprechend niedriger ausfällt.
  • Die Rürup-Rente im Test: Unter 76 Tarifen hat der Stiftung Warentest nur sechs Angebote mit Note „sehr gut“ bewertet.
  • Bei der Rürup-Rente werden richtig hohe Beitragszahlungen gefördert: Einzahlungen bis zu 20.000 Euro können Sie pro Jahr steuerlich geltend machen.
  • Die Rürup-Rente ist für all diejenigen lukrativ, die nicht in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen, denn die Betroffenen haben keinen Anspruch auf die gesetzliche Rentenförderung.
  • Basisrente nicht umlagenfinanziert wie die gesetzliche Rente, sondern kapitalgedeckt und hat als private aber geförderte Altersvorsorge diverse Vorteile gegenüber eine privaten ungeförderten Rente.
  • So ist die Rürup-Rente