13. November 2019

Die Rürup-Rente Donautal

Die Rürup-Rente lohnt sich für die meisten Bürger

Der Ökonom Bert Rürup rief diese staatlich geförderte Altersvorsorge 2005 ins Leben
Ein Ergänzung zur gesetzlichen Altersvorsorge stellt die Rürup-Rente dar. Sie wird auch Basis-Rente genannt und dient der grundsätzlichen Versorgung im Alter.
Die Förderung vom Staat fließt in die Versicherung, obwohl sie privat bei einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen wird.
Ganz besonders für Freiberufler, Beamte, Selbstständige und besser verdienenden, ist die Rürup-Rente von großem Vorteil.
Sie können für die Rente einen Banksparplan, einen Investmentfondssparplan oder eine Rentenversicherung abschließen. Dies ist in etwa wie bei der Riester-Rente.
Mit einer Zusatzversicherung wie zum Beispiel der Buz (Zusatz zur Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit) haben Sie die Möglichkeit der Ergänzung zur Absicherung gegen den Todes- oder Invaliditätsfall.
Wenn Sie den Beginn der Rentenzahlung erreichen, wird die Rürup-Rente fällig und monatlich ausgezahlt.
Die Rürup-Police wird nicht als Vermögen angerechnet, da sie nicht kapitalisierbar ist. Dies ist besonders für Menschen, die Hartz IV empfangen wichtig. Ähnliches gilt im übrigen auch für die Riester-Rente.

Tipps zur Rürup-Rente

  • Da die Auszahlung der Rürup-Rente erst im Rentenalter und dann als Rente erfolgt, handelt es sich bei dem angesparten Geld laut Sozialgesetzbuch nicht um „verwertbares Vermögen”.
  • Die Rürup-Rente im Test: Unter 76 Tarifen hat der Stiftung Warentest nur sechs Angebote mit Note „sehr gut“ bewertet.
  • Die Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte Rentenversicherung und lehnt sich an die gesetzliche Rentenversicherung an.
  • Fakten in der Übersicht Die Rürup-Rente kann aus steuerlicher Sicht für gut verdienende, vor allem ältere Selbstständige und Freiberufler attraktiv sein. Das gilt besonders, wenn sie weder in die gesetzliche Rentenversicherung noch in ein berufsständisches Versorgungswerk einzahlen
  • Die Rürup-Rente ist die einzige Möglichkeit für Selbständige, die Beiträge von der Steuer abzusetzen, um in den Genuss einer staatlichen geförderten Altersvorsorge zu kommen.
  • Basisrente im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen (wie auch die Riester-Rente) steuerlich absetzbar, wird also staatlich gefördert.