25. August 2019

Die Rentenversicherung in Jungingen

Die private Rentenversicherung ist bequem und deutlich flexibler als eine Rürup- oder Riester-Rente. Der Kunde kann sein ganzes Geld bei Rentenbeginn zum Beispiel auf einen Schlag entnehmen, wenn ihm das lieber ist. Bei einer Rürup-Rente geht das nicht, bei einer Riester-Rente sind nur 30 Prozent vorzeitig verfügbar.Die private Rentenversicherung ist für viele Menschen ein wichtiger Teil der persönlichen Altersvorsorge: 19 Millionen Renten-Policen gibt es in Deutschland. Aber es kommt darauf an, ein gutes Angebot zu wählen. Allein die Unterschiede bei der garantierten Rente können mehrere tausend Euro ausmachen.Die private Rente bietet keinen Hinterbliebenenschutz. Es erfolgt daher auch keine Gesundheitsprüfung bei Abschluss der Rentenpolice. Im Todesfall des Versicherungsnehmers gilt: Je nach gewähltem Tarif erhalten die Hinterbliebenen die eingezahlten Beiträge zurück, teilweise auch mit den bis dahin erwirtschafteten Überschüssen.Private Altersvorsorge ist eine Form der Geldanlage. Es geht darum, über einen langen Zeitraum möglichst viel Geld anzulegen. Dabei ist es wichtig, sich ausreichend Zeit für die Informationsbeschaffung zu nehmen. Je weniger Erfahrung man mit Geldanlageprodukten hat, desto wichtiger werden Beratung und Informationen durch einen Spezialisten.Eine private Altersvorsorge wird in Deutschland von lediglich ca 19 Prozent der Bevölkerung betrieben. Dies ist ein geringer Anteil, zumal sowohl die demografischen Erhebungen und Prognosen als auch die Geburtenzahlen in Deutschland Indikatoren dafür sind, dass die Zahlungen aus der gesetzlichen Rente allein für viele nicht ausreichen werden, um auch im Rentenalter einen bestimmten Lebensstandard zu genießen.Wer mit der Planung für eine private Altersvorsorge beginnt, sollte sich zunächst mit Hilfe seiner Unterlagen eine Übersicht über die eigene finanzielle Situation verschaffen. Denn nur wer seinen tatsächlichen Vorsorgebedarf genau kennt, kann sein Geld dann auch sinnvoll für eine private Altersvorsorge anlegen. Sie sollten zudem immer daran denken, zuerst die Lebensrisiken wie z. B. Haftpflicht oder Berufsunfähigkeit abzusichern.

Die private Rentenversicherung hat den großen Vorteil, dass die Rente ein Leben lang an Sie ausgezahlt wird. Und dies auch über den Zeitpunkt hinaus, wenn das Kapital rein rechnerisch schon aufgebraucht ist. Hierfür wird die durchschnittliche Lebenserwartung zugrunde gelegt. Stirbt der Versicherte kurz nach Renteneintritt, werden die Rentenzahlungen normalerweise eingestellt.

Das Prinzip der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) kann man auch als „Einer für alle, alle für einen“ bezeichnen. Alle Angestellten sind auf Grund ihres Status pflichtversichert, sie haben keine Wahl und müssen in die Versicherung einzahlen. Aber keiner zahlt für sich persönlich in die Kasse ein, sondern nur für die Gemeinschaft aller Versicherten (Generationen-Vertrag). Aus dem Topf werden die “aktuellen” Rentner bedient. Und genau an diesem Punkt schwächelt die gesetzliche Rentenversicherung, denn das Verhältnis von Einzahlern und Leistungsempfängern hat sich im Laufe der Jahrzehnte immer mehr verschoben. Die Folge sind geringere Renten und niedrigere Rücklagen.

Geldwerte Infos zur Privaten Rente

  • Die verzinsliche Variante der Rentenversicherung bietet einen festen Zinssatz, der während der gesamten Laufzeit garantiert ist.
  • Die private Rentenversicherung muss an den persönlichen Bedarf angepasst sein.
  • Ein Vorteil der privaten Rentenversicherung besteht in der recht hohen Sicherheit, falls man sich für die klassische Variante entscheidet.
  • Bei der klassischen privaten Rentenversicherung ist die Grundverzinsung garantiert und somit die Höhe der Mindestrente von Anfang an bekannt.