17. September 2019

Die Rentenversicherung in Grimmelfingen

Die private Rentenversicherung ist im Grunde eine Art Kapitallebensversicherung . Man zahlt über einen gewissen Zeitraum regelmäßig Beiträge ein, die angesparte und verzinste Summe wird inklusive eventuellen Überschüssen zu einem vereinbarten Zeitpunkt, dem Rentenbeginn, ausgezahlt.Die private Rentenversicherung bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. Denn sogar noch zum Rentenbeginn kann man entscheiden, ob man sich das angesparte Kapital in einer Summe, als lebenslange monatliche Rente oder einer Mischung aus beidem auszahlen lassen möchte. Bei vielen Produkten ist auch ein frühzeitiger Zugriff auf das Kapital möglich, z.B. schon mit 45 oder 50.Die private Altersvorsorge sollte perfekt auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten sein. Die Risikobereitschaft, das Alter und die Erwartung an Rendite und Sicherheit der Vermögensanlage sind entscheidende Einflussfaktoren. Sehr hilfreich ist das Gespräch mit einer Fachfrau bzw. einem Fachmann für Altersvorsorge-Produkte und Versicherungen.Ganz wichtig: Auch Frauen sollten eine eigene private Altersvorsorge haben und diese außerdem möglichst früh abschließen. Denn es gil: Je niedriger das Eintrittsalter ist, desto günstiger sind die Beiträge für die gleich Rente. Oder andersherum: Je länger die Ansparzeit, desto mehr Rente gibt es aus dem gleichen Beitrag.

Bei der klassischen privaten Rente werden monatlich über einen langen Zeitraum feste Beträge in einen entsprechenden Vertrag eingezahlt. Dadurch wird der Anspruch auf eine anschließende private Rente erworben, die zu einem festgelegten Zeitpunkt, zum Beispiel dem 65. Lebensjahr, beginnt und den Rest des Lebens andauert.

Wertvolle Informationen zur Privaten Rente

  • Die gesetzliche Rentenversicherung ist immer dann zuständig, wenn die Erwerbsfähigkeit während des Arbeitslebens bedroht ist.
  • Eine Rentenversicherung ist die sinnvollste Form der Altersvorsorge, da sie als einzige Anlageform das Langlebigkeitsrisiko decken kann.
  • Die gesetzliche Rentenversicherung muss mit einer zusätzlichen privaten Altersvorsorgeversicherung ergänzt werden.
  • Die private Rentenversicherung sichert grundsätzlich den Erlebensfall, steht damit also im Gegensatz zur Risikolebensversicherung.