13. November 2019

Die Rentenversicherung in Ermingen

Die private Rentenversicherung ist bequem und deutlich flexibler als eine Rürup- oder Riester-Rente. Der Kunde kann sein ganzes Geld bei Rentenbeginn zum Beispiel auf einen Schlag entnehmen, wenn ihm das lieber ist. Bei einer Rürup-Rente geht das nicht, bei einer Riester-Rente sind nur 30 Prozent vorzeitig verfügbar.Die private Rentenversicherung bietet ein Höchstmaß an Flexibilität. Denn sogar noch zum Rentenbeginn kann man entscheiden, ob man sich das angesparte Kapital in einer Summe, als lebenslange monatliche Rente oder einer Mischung aus beidem auszahlen lassen möchte. Bei vielen Produkten ist auch ein frühzeitiger Zugriff auf das Kapital möglich, z.B. schon mit 45 oder 50.Die private Altersvorsorge wird für alle Menschen in Deutschland immer wichtiger. Dies betriff vor allem junge Menschen und Berufsanfänger. Doch gerade für diese Personengruppe ist der Gedanke an die eigene Altersvorsorge erst einmal etwas befremdlich, ist die Rente doch noch in weiter Zukunft. Doch es ist sehr wichtig, dass sich jeder Arbeitnehmer frühzeitig Gedanken über die eigene finanzielle Absicherung im Alter macht.Die private Altersvorsorge dem Grunde nach eine Art der langfristigen Vermögensbildung. Je nach individueller Lebenssituation können dafür verschiedene Strategien gewählt werden. Neben Wertpapieren, Fonds oder Immobilien werden auch Versicherungen als Vorsorgeprodukte angeboten. Bei der Wahl der individuellen Vorsorge spielen vor allen Dingen das Alter und die Risikobereitschaft des Sparers eine wichtige Rolle.Entscheiden Sie sich bei der Wahl der Anlageform für Ihre private Altersvorsorge für die Riester-Rente mit einer staatlichen Förderung, können Sie zwischen Bank- oder Fondssparplänen, einer klassischen privaten Rentenversicherung oder einer fondsgebundenen Rentenversicherung wählen. Und wie immer gilt, alles hat Vor- und Nachteile. Fragen Sie uns!
Die private Rentenversicherung hat den großen Vorteil, dass die Rente ein Leben lang an Sie ausgezahlt wird. Und dies auch über den Zeitpunkt hinaus, wenn das Kapital rein rechnerisch schon aufgebraucht ist. Hierfür wird die durchschnittliche Lebenserwartung zugrunde gelegt. Stirbt der Versicherte kurz nach Renteneintritt, werden die Rentenzahlungen normalerweise eingestellt.
Die private Rentenversicherung ist eine Art Sparvertrag ohne Versicherungsschutz. Dies unterscheidet sie grundsätzlich von der Kapitallebensversicherung. Aber auch innerhalb der Privaten Rentenversicherung kann man unterscheiden: es gibt sie mit und ohne Kapitalwahlrecht. Bei einer Privatrente mit Kapitalwahlrecht hat der Versicherungsnehmer die Wahl, ob zum Ablauf der Versicherung eine Kapitalabfindung oder eine monatliche Rentenzahlung erfolgen soll.
Renten und Rentenleistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden nur an Versicherte ausgezahlt, die eine bestimmte Mindestversicherungszeit erfüllt haben. Hierbei gelten unterschiedliche Wartefristen, die folgende Gründe haben können: Erwerbsminderung durch Arbeitsunfall, Berufskrankheit oder Wehr- oder Zivildienstbeschäftigung. In diesen Fällen kann eventuell schon die Zahlung nur eines Monatsbetrages für die vorzeitige Erfüllung der Wartezeit sorgen.

Interessante Tipps zur Privaten Rente

  • Mit einer privaten Rentenversicherung haben Sie die Möglichkeit, eine sichere und steuerbegünstige Zusatzrente für ihre Rentenzeit aufzubauen.
  • In der Regel reicht die gesetzliche Rentenversicherung nicht aus, dass der gewohnte Lebensstandard im Alter beibehalten werden kann.
  • Ein Vorteil der privaten Rentenversicherung besteht in der recht hohen Sicherheit, falls man sich für die klassische Variante entscheidet.
  • Die private Rentenversicherung sichert grundsätzlich den Erlebensfall, steht damit also im Gegensatz zur Risikolebensversicherung.