25. August 2019

Die private Haftpflicht-Versicherung Weststadt

Die Haftpflichtversicherung wird generell für mindestens ein Jahr abgeschlossen. Eine Kündigung muss fristgerecht zum Vertragsablauf eingereicht werden, sonst wird diese automatisch um ein Jahr verlängert. Eine Versicherungspflicht für private Personen besteht im Bereich der Kfz-Versicherung und der Jagd-Haftpflichtversicherung. Die private Haftpflichtversicherung ist bereits für einen kleinen Beitrag zu haben. Sie dürfen die Versicherer gerne ansprechen.

Haftpflichtversicherungen sind Versicherungsverträge zwischen der Versicherung (Versicherungsgeber) und einem Versicherten (Versicherungsnehmer). Diese Versicherung gleicht selbst verursachte Schäden an Dritten aus. Wenn der Versicherte einer Person oder einem Gegenstand Schaden zufügt, übernimmt der Versicherungsgeber die Kosten des entstandenen Schadens unter Berücksichtigung der Versicherungsbedingungen.

Versicherungsschutz besteht bei der Haftpflichtversicherung meist für sämtliche Familienmitglieder- nicht nur für die Person, die den Vertrag abgeschlossen hat. Das gilt für Ehepartner und Kinder (bis zum 18.Lebensjahr). Hält man den Namen des Lebenspartners im Vertrag fest, ist auch dieser über die Versicherung abgesichert. Kinder, die über die Volljährigkeit hinaus noch in Ausbildung sind, genießen ebenfalls weiterhin den Schutz der Haftpflichtversicherung der Familie. Personen, wie Haushaltshilfen oder Babysitter, können oft auch versichert werden.
Zur absoluten Pflichtversicherung gehört eine Haftpflichtversicherung für Selbstständige, Freiberufler und auch Angestellte. Hier zu sparen, indem man von einer Haftpflichtversicherung absieht, ist ganz sicher nicht der richtige Weg. Im Ernstfall kann dies der finanzieller Ruin sein.

Risiken des Alltags werden durch eine private Haftpflichtversicherung abgedeckt, die für viele alltägliche Situationen den entsprechenden Versicherungsschutz bietet. Bei dem Gebrauch von Fahrzeugen allerdings oder Schäden, die durch eigene Haustiere entstehen, tritt die Haftpflichtversicherung nicht in Kraft. Diese Bereiche müssen mit einzelnen Haftpflichtversicherungen abgedeckt werden.
Eine private Haftpflichtversicherung gilt weltweit. In den meisten Fällen ist der Auslandsaufenthalt für ein Jahr abgesichert. Sollte der Aufenthalt länger als ein Jahr dauern, ist es möglich, die Geltungsdauer mit schriftlichem Antrag zu verlängern. Wenn der Versicherte zwischendurch zurückkehrt, läuft die Versicherungsdauer wieder vom Beginn. Wenn der Wohnsitz aber ins Ausland verlegt wird, sollte vor Ort eine Haftpflichtversicherung gewählt werden.

Bei Herbeiführung eines vorsätzlichen Schadens leistet die private Haftpflichtversicherung nicht. Ebenfalls dann nicht, wenn der Versicherungsnehmer selbst, ein Angehöriger oder jemand, mit dem der Versicherte in häuslicher Gemeinschaft lebt, einen Schaden hat. Ebenfalls werden keine Schäden ersetzt, die bei so genannten Gefälligkeitsarbeiten entstehen. Dies kann z.B. die Hilfe bei einem Umzug von Freunden sein. Außerdem leistet die Haftpflichtversicherung nicht bei Schäden durch Haustiere (z.B. Hund oder Pferd), durch Kraftfahrzeuge oder bei Gewässerschäden. Für diese Bereiche können separate Haftpflichtversicherungen abgeschlossen werden, genauso wie für Immobilienbesitzer und Bauherren.

Die meisten Haftpflichtversicherungen enthalten Deckungssummen zwischen drei und zehn Millionen Euro. Es ist auch ratsam, diese Summe nicht zu unterschreiten. Die einzelnen Laufzeiten unterscheiden sich teilweise erheblich und können von einem bis zu mehreren Jahren reichen. Wird eine Haftpflichtversicherung nicht gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein Jahr. In einem persönlichen Gespräch können Sie sich über die beachtenswerten Möglichkeiten, um eine passende Haftpflichtversicherung zu wählen, bestens informieren.Die Basis einer Haftpflichtversicherung ist die Deckungssumme, doch sind weitere Extras ebenfalls von Bedeutung. Die Familienversicherung ist zum Beispiel ein spezielles Versicherungspaket, welches die komplette Familie absichert. Nur sollte beachtet werden, dass vorsätzlich herbeigeführte Schäden nicht abgedeckt sind. Ebenfalls sind Schäden, die über das normale Risiko hinausgehen, wie z.B. bei Extremsportarten, nicht abgedeckt.
Die Devise bei der Wahl der Haftpflichtversicherung lautet: die Deckungssumme möglichst hoch wählen. Denn die Beiträge der höheren Deckungssumme sind nicht wesentlich teurer, doch erhalten Sie eine ungleich bessere Absicherung. Vor allem bei Schäden an Personen können diese in Millionenhöhe gehen. Eine Unachtsamkeit als Fußgänger im Straßenverkehr z.B. kann einen Verkehrsunfall mit Personenschäden verursachen. Die private Haftpflicht ist aus gutem Grund eine der bedeutsamsten privaten Versicherungen.

Informationen zur Privat-Haftpflicht

  • Zu den Pflicht- und Basisversicherungen zählt die Haftpflichtversicherung, die aus den allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherungen, kurz AHB, hervorgeht.
  • Eine Haftpflichtversicherung für Pferde sollte nicht nur für entstandene Schäden, die durch den Besitzer des Pferdes verursacht wurden, aufkommen, sondern auch die Risiken von Fremdreitern beinhalten.
  • Die Haftpflichtversicherung leistet, wenn es zu Personenschäden kommt. In dem Fall trägt sie die Folgekosten, wie Schmerzensgeld, Behandlungskosten und Verdienstausfall. Besteht Anspruch, kommt sie für eine Invalidenrente und für Kosten für Pflege auf.
  • Der Begriff Haftpflichtversicherungen gilt für viele Bereiche. In der Regel wird so jedoch die Privathaftpflicht-Versicherung abgekürzt.
  • Verwechseln Sie die Haftpflichtversicherung nicht mit der Hausratversicherung! Die Hausratversicherung ersetzt nur Wohnungsschäden, deren Ursache in Brand, Einbruch oder Wasser liegen.
  • Entstehen Personenschäden, Miet- oder Mietsachschäden oder Vermögensschäden, sind diese von einer Haftpflichtversicherung abgedeckt.
  • Entsteht ein Schaden, weil der Versicherte fahrlässig oder vielleicht gar nicht gehandelt hat, kommt die Privathaftpflichtversicherung dafür auf. Das ist nicht der Fall, wenn es durch vorsätzliches Verhalten zu einem Schaden kommt.
  • Durch den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung genießen der Versicherte, die Kinder und der Ehepartner Schutz vor Forderungen dritter Personen.