26. Februar 2020

Die private Haftpflicht-Versicherung Unterweiler

Der Vertrag über eine Haftpflichtversicherung gilt grundsätzlich für ein oder auch mehrere Jahre. Bei nicht fristgerechter Kündigung, ist der Vertrag automatisch für ein weiteres Jahr gültig. Im Bereich der Haftpflichtversicherung besteht eine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge (KFZ-Haftpflichtversicherung) und ebenfalls für Jäger (Jagdhaftpflicht). Die Privathaftpflicht kann schon relativ günstig angeschlossen werden. Sprechen Sie mit den Versicherern darüber.

Die Haftpflichtversicherung ist ein Versicherungsvertrag, der zwischen Versicherungsgeber und Versicherungsnehmer geschlossen wird, um bei selbst verursachten Schäden an Dritten, eine Absicherung zu haben. Wenn der Versicherungsnehmer einen Schaden verursacht, sei es an einer Sache oder an einer Person, tritt die Haftpflichtversicherung in Kraft, um den Schaden im Rahmen des geschlossenen Versicherungsvertrages zu regulieren.
Die Haftpflichtversicherung bedeutet nicht nur Absicherung für den Versicherten selbst, sondern auch für seine Familie. In der Regel sind Kinder und Ehepartner automatisch mitversichert. Wenn ein Lebenspartner mitversichert werden soll, muss er im Vertrag namentlich mit aufgeführt werden. Die eigenen Kinder sind generell bis zu ihrer Volljährigkeit mitversichert. Nach dem 18. Geburtstag eines Kindes, welches sich noch in der Ausbildung befindet, ist es weiterhin in der Haftpflichtversicherung der Familie mit abgesichert. In vielen Fällen gibt es auch die Möglichkeit, den Babysitter oder die Haushaltshilfe mit abzusichern.

Zur absoluten Pflichtversicherung gehört eine Haftpflichtversicherung für Selbstständige, Freiberufler und auch Angestellte. Hier zu sparen, indem man von einer Haftpflichtversicherung absieht, ist ganz sicher nicht der richtige Weg. Im Ernstfall kann dies der finanzieller Ruin sein.

Mit einer privaten Haftpflichtversicherung werden Risiken des Alltags abgedeckt. Diese bietet entsprechenden Schutz für die unterschiedlichsten Situationen im Leben. Nur für den Bereich Kraftfahrzeug und Schäden, die durch Haustiere entstehen können, muss eine separate Haftpflichtpolice abgeschlossen werden.

Eine private Haftpflichtversicherung bietet Schutz- überall. Befinden Sie sich im Ausland, greift die Versicherung auch dort. Vertraglich ist meist die Dauer eines Jahres fixiert- eine Erweiterung ist jedoch oft möglich. Das muss dann im Vertrag vereinbart werden. Bei jeder Reise nach Hause, also beim Unterbrechen der Dauer des Auslandaufenthaltes, fängt die Dauer erneut an. Wenn Sie ins Ausland ziehen und dort leben, erkundigen Sie sich in dem jeweiligen Land nach Versicherungsabschlüssen.

Welche Bereiche sind innerhalb der privaten Haftpflichtversicherung ausgeschlossen? Eine Haftung der Versicherung besteht nicht, wenn dem Versicherungsnehmer oder einem Angehörigen, mit dem er zusammenlebt, ein Schaden passiert. Geschieht ein Schaden bei einer Gefälligkeitsarbeit, ist die Leistung auch ausgeschlossen. Die Privathaftpflichtversicherung ist auch nicht für Schäden zuständig, die durch ein Tier oder KFZ entstehen und bei Gewässerschäden greift sie ebenfalls nicht. Diese Versicherungsbereiche können durch den Abschluss anderer Haftpflichtversicherungen abgedeckt werden.In der Regel beträgt die Deckungssumme einer Haftpflichtversicherung drei-zehn Millionen € und ratsam ist es, diese Summe auf keinen Fall niedriger zu wählen. Im Bereich der Laufzeiten gibt es deutliche Unterschiede, diese variieren von einem Jahr bis zu mehreren Jahren. Die Haftpflichtversicherung läuft automatisch ein weiteres Jahr, wenn der Vertrag nicht gekündigt wird. In einem direkten Gespräch kann man sich über Bedingungen und darüber, welche Haftpflichtversicherung die Richtige ist, schnell ein Bild machen. Die Deckungssumme ist das A und O einer Haftpflichtversicherung- doch auch die Extras sind wichtig. Viele Versicherungsgesellschaften haben Versicherungspakete im Angebot. Zu nennen wäre da z.B. die Familienhaftpflicht. Hier sind auch Mitglieder der Familie mit abgesichert. Behalten Sie stets im Hinterkopf, dass die Haftpflichtversicherung nicht für vorsätzliche Schäden aufkommt. Gleiches gilt bei Schadensfällen, die von einem Risiko herrühren, welches über ein “normales” hinausgeht. Davon ist zum Beispiel die Ausübung einer Extremsportart betroffen.
Entscheiden Sie sich, wenn möglich, für eine hohe Deckungssumme. Sie erhalten mit nicht wesentlich mehr Beitrag für eine höhere Deckungssumme, eine Absicherung, die ungleich höher ist. Gerade bei Personenschäden, z.B. durch Verursachung eines Unfalls als nicht achtsamer Fußgänger, können schnell Schäden entstehen, die mehrere Millionen Euro betragen. Aus diesem Grund ist auch die private Haftpflichtversicherung eine der wichtigsten privaten Absicherungen überhaupt.

Informationen rund um die PHV

  • Zum Bereich Basis- oder Pflichtversicherung zählt die, auf den allgemeinen Versicherungsbedingungen beruhende, Haftpflichtversicherung.
  • Eine Haftpflichtversicherung gibt es auch für Pferde. Diese sollte auch für Fremdreiter das Risiko absichern- nicht nur für den Pferdebesitzer selbst.
  • Welche Kosten zahlt die Haftpflichtversicherung bei Personenschäden? Schmerzensgeld, Ausfall von Verdienst, Kosten für Arzt und Krankenhaus. Gegebenenfalls auch Rentenzahlungen und Pflegekosten.
  • Die Haftpflichtversicherung ist nur ein übergeordneter Begriff, dieser wird jedoch oft verwendet, wenn die Rede von der sogenannten Privathaftpflichtversicherung ist.
  • Verwechseln Sie die Haftpflichtversicherung nicht mit der Hausratversicherung! Die Hausratversicherung ersetzt nur Wohnungsschäden, deren Ursache in Brand, Einbruch oder Wasser liegen.
  • Eine Haftpflichtversicherung bietet Absicherung für Schäden an Personen, Sachen, Mietsachen und Vermögen.
  • Die Privathaftpflichtversicherung ersetzt Schäden, die aus Fahrlässigkeit oder Unterlassung entstanden sind, nicht jedoch Schäden, die vorsätzlich verursacht wurden.
  • Eine private Haftpflichtversicherung deckt Ansprüche Dritter gegen den Versicherungsnehmer, den Ehepartner und gegen seine Kinder ab.