17. September 2019

Die private Haftpflicht-Versicherung Mähringen

Die Haftpflichtversicherung wird generell für mindestens ein Jahr abgeschlossen. Eine Kündigung muss fristgerecht zum Vertragsablauf eingereicht werden, sonst wird diese automatisch um ein Jahr verlängert. Eine Versicherungspflicht für private Personen besteht im Bereich der Kfz-Versicherung und der Jagd-Haftpflichtversicherung. Die private Haftpflichtversicherung ist bereits für einen kleinen Beitrag zu haben. Sie dürfen die Versicherer gerne ansprechen.

Haftpflichtversicherungen sind Versicherungsverträge zwischen der Versicherung (Versicherungsgeber) und einem Versicherten (Versicherungsnehmer). Diese Versicherung gleicht selbst verursachte Schäden an Dritten aus. Wenn der Versicherte einer Person oder einem Gegenstand Schaden zufügt, übernimmt der Versicherungsgeber die Kosten des entstandenen Schadens unter Berücksichtigung der Versicherungsbedingungen.
Haftpflichtversicherungen dienen nicht nur dem Versicherungsschutz des Versicherten, sondern schützen auch die Familie. Meistens gilt die automatische Mitversicherung für Ehepartner und Kinder. Wer den Lebenspartner absichern möchte, kann dies tun, indem dieser mit dem Namen in der Police aufgeführt wird. Eigene Kinder sind grundsätzlich im Versicherungsschutz eingeschlossen, solange diese nicht volljährig sind. Nach der Volljährigkeit und während der Ausbildung, besteht weiterhin Versicherungsschutz für die eigenen Kinder. Es besteht auch oft die Möglichkeit, das Kindermädchen oder die Haushaltshilfe in der Haftpflichtversicherung mit einzuschließen.
Absolute Pflicht ist der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung, wobei es keine Rolle spielt, ob jemand selbstständig, freiberuflich oder angestellt tätig ist. Wer auf eine Haftpflichtversicherung verzichtet, um Geld zu sparen, ist damit sicher ganz schlecht beraten, denn im Falle eines Schadens kann es jemanden komplett finanziell ruinieren.

Jeden Tag kann etwas passieren. Um sich vor Risiken zu schützen, ist die private Haftpflichtversicherung da. Kommt es allerdings zu Schäden durch das Führen eines KFZ oder liegt die Schuld an einem Schaden bei einem Tier, liegt das nicht im Zuständigkeitsbereich der privaten Haftpflichtversicherung. Für diese Bereiche muss man eine zusätzliche Haftpflichtversicherung zum Abschluss bringen.
Für die private Haftpflichtversicherung gilt die weltweite Gültigkeit und meistens für Aufenthalte bis zu einem Jahr im Ausland. Wenn der Aufenthalt darüber hinausgeht, kann die Verlängerung des Versicherungsschutzes schriftlich beantragt werden. Wenn zwischendurch heimgekehrt werden sollte, beginnt die Versicherungsdauer wieder von vorne. Sollte der Wohnsitz generell ins Ausland verlegt werden, ist es ratsam einen Versicherer am Ort zu wählen.

Welche Bereiche sind innerhalb der privaten Haftpflichtversicherung ausgeschlossen? Eine Haftung der Versicherung besteht nicht, wenn dem Versicherungsnehmer oder einem Angehörigen, mit dem er zusammenlebt, ein Schaden passiert. Geschieht ein Schaden bei einer Gefälligkeitsarbeit, ist die Leistung auch ausgeschlossen. Die Privathaftpflichtversicherung ist auch nicht für Schäden zuständig, die durch ein Tier oder KFZ entstehen und bei Gewässerschäden greift sie ebenfalls nicht. Diese Versicherungsbereiche können durch den Abschluss anderer Haftpflichtversicherungen abgedeckt werden.

In der Regel beträgt die Deckungssumme einer Haftpflichtversicherung drei-zehn Millionen € und ratsam ist es, diese Summe auf keinen Fall niedriger zu wählen. Im Bereich der Laufzeiten gibt es deutliche Unterschiede, diese variieren von einem Jahr bis zu mehreren Jahren. Die Haftpflichtversicherung läuft automatisch ein weiteres Jahr, wenn der Vertrag nicht gekündigt wird. In einem direkten Gespräch kann man sich über Bedingungen und darüber, welche Haftpflichtversicherung die Richtige ist, schnell ein Bild machen. Die Deckungssumme ist das A und O einer Haftpflichtversicherung- doch auch die Extras sind wichtig. Viele Versicherungsgesellschaften haben Versicherungspakete im Angebot. Zu nennen wäre da z.B. die Familienhaftpflicht. Hier sind auch Mitglieder der Familie mit abgesichert. Behalten Sie stets im Hinterkopf, dass die Haftpflichtversicherung nicht für vorsätzliche Schäden aufkommt. Gleiches gilt bei Schadensfällen, die von einem Risiko herrühren, welches über ein “normales” hinausgeht. Davon ist zum Beispiel die Ausübung einer Extremsportart betroffen.
Schließt man eine Haftpflichtversicherung ab, ist darauf zu achten, dass die Deckungssumme hoch ist. Oft wird nur ein sehr gering höherer Beitrag für eine wesentlich höhere Deckungssumme fällig. Beim Entstehen von Schäden an Personen belaufen sich die Ansprüche schnell auf Millionenhöhe. Daher zählt die Privathaftpflicht wohl zu den Versicherungen, die jeder abschließen sollte.

Hinweise rund um die PHV

  • Eine Haftpflichtversicherung gehört zu den Basis- und Pflichtversicherungen und beruht auf den AHB (Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung).
  • Eine Haftpflichtversicherung für ein Pferd sollte nicht nur Schäden absichern, die beim Bewegen durch den Besitzer entstehen, sondern sollte auch das Fremdreiter-Risiko absichern.
  • Welche Kosten zahlt die Haftpflichtversicherung bei Personenschäden? Schmerzensgeld, Ausfall von Verdienst, Kosten für Arzt und Krankenhaus. Gegebenenfalls auch Rentenzahlungen und Pflegekosten.
  • Die Haftpflichtversicherung ist lediglich ein Hauptbegriff. Meist stellt der Begriff die Kurzform der Privathaftpflicht- Versicherung dar.
  • Oft wird die Haftpflichtversicherung mit der Hausratversicherung durcheinander gebracht, doch diese sichert lediglich den eigenen Wohnungsschaden ab, wie z.B. wegen eines Einbruchs entstandenen Schaden, Wasserschaden oder auch einen Feuerschaden.
  • Mit einer Haftpflichtversicherung sollen Schäden an Personen, Sachen, Mietsachen sowie Vermögen abgedeckt werden.
  • Eine Privathaftpflichtversicherung erbringt nur Leistungen, wenn es sich um einen Schaden durch fahrlässiges Handeln oder Unterlassen handelt. Sie zahlt nicht bei Vorsatz.
  • Durch den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung genießen der Versicherte, die Kinder und der Ehepartner Schutz vor Forderungen dritter Personen.