22. Oktober 2019

Die private Haftpflicht-Versicherung Grimmelfingen

Die Haftpflichtversicherung wird generell für mindestens ein Jahr abgeschlossen. Eine Kündigung muss fristgerecht zum Vertragsablauf eingereicht werden, sonst wird diese automatisch um ein Jahr verlängert. Eine Versicherungspflicht für private Personen besteht im Bereich der Kfz-Versicherung und der Jagd-Haftpflichtversicherung. Die private Haftpflichtversicherung ist bereits für einen kleinen Beitrag zu haben. Sie dürfen die Versicherer gerne ansprechen.

Durch eine Haftpflichtversicherung kommt ein Vertrag zwischen Versicherungsnehmer und -geber zustande. Die Versicherung leistet, wenn es zu Schäden an dritten Personen kommt, welche selbst verursacht wurden. Die Kosten eines Schadenfalles werden übernommen, abhängig von den vertraglich festgehaltenen Konditionen.

Versicherungsschutz besteht bei der Haftpflichtversicherung meist für sämtliche Familienmitglieder- nicht nur für die Person, die den Vertrag abgeschlossen hat. Das gilt für Ehepartner und Kinder (bis zum 18.Lebensjahr). Hält man den Namen des Lebenspartners im Vertrag fest, ist auch dieser über die Versicherung abgesichert. Kinder, die über die Volljährigkeit hinaus noch in Ausbildung sind, genießen ebenfalls weiterhin den Schutz der Haftpflichtversicherung der Familie. Personen, wie Haushaltshilfen oder Babysitter, können oft auch versichert werden.

Eine private Haftpflichtversicherung ist ein absolutes Muss, wobei es keine Rolle spielt, ob jemand selbstständig, freiberuflich tätig oder angestellt ist. Wer auf eine Haftpflichtversicherung verzichtet, um Geld zu sparen, ist definitiv falsch beraten. Denn im Falle eines Schadens kann es durchaus den finanziellen Ruin für jemanden ohne Haftpflichtversicherung bedeuten.
Mit einer privaten Haftpflichtversicherung werden Risiken des Alltags abgedeckt. Diese bietet entsprechenden Schutz für die unterschiedlichsten Situationen im Leben. Nur für den Bereich Kraftfahrzeug und Schäden, die durch Haustiere entstehen können, muss eine separate Haftpflichtpolice abgeschlossen werden.
Für die private Haftpflichtversicherung gilt die weltweite Gültigkeit und meistens für Aufenthalte bis zu einem Jahr im Ausland. Wenn der Aufenthalt darüber hinausgeht, kann die Verlängerung des Versicherungsschutzes schriftlich beantragt werden. Wenn zwischendurch heimgekehrt werden sollte, beginnt die Versicherungsdauer wieder von vorne. Sollte der Wohnsitz generell ins Ausland verlegt werden, ist es ratsam einen Versicherer am Ort zu wählen.

Die private Haftpflichtversicherung kommt nicht für Schäden auf, die mit Vorsatz verursacht wurden. Ist der Versicherungsnehmer selbst oder ein Familienmitglied, was mitversichert ist und mit dem Versicherungsnehmer eine Wohngemeinschaft bildet, von einem Schaden betroffen, haftet in dem Fall die Versicherung ebenfalls nicht. Schäden, wie z.B. bei Umzugshilfe, werden auch nicht übernommen. Schäden durch Tiere, Fahrzeuge und an Gewässern sind ausgeschlossen. Für diese Bereiche ist es notwendig, separate Haftpflichtversicherungen abzuschließen.Bei den meisten Privathaftpflichtversicherungen sind Summen von 3 bis 10 Millionen Euro versichert- diese sollte auch möglichst nicht unterschritten werden. Variationen gibt es, was die Laufzeiten betrifft. Man kann eine Haftpflichtversicherung für ein Jahr oder gleich für mehrere Jahre zum Abschluss bringen. Es ist darauf zu achten, dass man den Vertrag innerhalb einer Frist bei Ende kündigt, wenn man das möchte, denn ansonsten läuft dieser automatisch um ein Jahr weiter. Für Informationen suchen Sie am besten das Gespräch mit einem Fachmann.Die Deckungssumme ist die Grundlage der Haftpflichtversicherung. Daneben spielen allerdings auch noch andere Extrabedingungen eine Rolle. Es werden spezielle Versicherungspakete geschnürt, die beispielsweise in Form der Familienhaftpflicht alle Familienangehörige absichert. Allerdings sollte immer bedacht werden, dass ein absichtlich verursachter Schaden nicht reguliert wird. Auch über das normale Maß hinausgehende Schäden, wie z.B. bei einem Schaden durch eine extreme Sportart, werden nicht von der Haftpflichtversicherung abgedeckt.
Entscheiden Sie sich, wenn möglich, für eine hohe Deckungssumme. Sie erhalten mit nicht wesentlich mehr Beitrag für eine höhere Deckungssumme, eine Absicherung, die ungleich höher ist. Gerade bei Personenschäden, z.B. durch Verursachung eines Unfalls als nicht achtsamer Fußgänger, können schnell Schäden entstehen, die mehrere Millionen Euro betragen. Aus diesem Grund ist auch die private Haftpflichtversicherung eine der wichtigsten privaten Absicherungen überhaupt.

Hinweise rund um die private Haftpflicht

  • Zu den Pflicht- und Basisversicherungen zählt die Haftpflichtversicherung, die aus den allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherungen, kurz AHB, hervorgeht.
  • Schließt man eine Haftpflicht für ein Pferd ab, ist darauf zu achten, dass neben den Schäden durch den Besitzer auch die durch fremde Reiter abgedeckt sind.
  • Die Haftpflichtversicherung greift bei Schäden an Personen. Kosten für Verdienstausfall, Arzt, Krankenhaus und Schmerzensgeld werden genauso übernommen, wie auch die Zahlung einer eventuellen Rente und Pflegekosten.
  • Die Haftpflichtversicherung ist lediglich ein Hauptbegriff. Meist stellt der Begriff die Kurzform der Privathaftpflicht- Versicherung dar.
  • Verwechseln Sie die Haftpflichtversicherung nicht mit der Hausratversicherung! Die Hausratversicherung ersetzt nur Wohnungsschäden, deren Ursache in Brand, Einbruch oder Wasser liegen.
  • Der Absicherung von Sachschäden, Personenschäden, Mietsachschäden wie auch Vermögensschäden dient eine Haftpflichtversicherung.
  • Eine Privathaftpflichtversicherung leistet Schadenersatz bei Fahrlässigkeit oder Unterlassung. Durch Vorsatz entstandene Schäden werden nicht ersetzt.
  • Gegen Ansprüche Dritter schützt die private Haftpflichtversicherung den Versicherten, seinen Ehepartner und die eigenen Kinder.