14. Dezember 2019

Die private Haftpflicht-Versicherung Ermingen

Meistens schließt man eine Haftpflicht über einen Zeitraum von mehreren Jahren ab. Kündigt man den Vertrag nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist bei Ende des Vertrages, läuft dieser um ein Jahr weiter. Wer Auto fährt oder Jäger ist, ist per Gesetz dazu verpflichtet, in dem Bereich eine Haftpflichtversicherung zu besitzen. Privathaftpflichtversicherungen werden von den Versicherern für kleine Beitragszahlungen angeboten. Nehmen Sie eine Beratung in Anspruch.

Die Haftpflichtversicherung ist ein Vertrag, der zwischen dem Versicherungsnehmer und Versicherungsgeber zum Abschluss gebracht wird. Wird einem Dritten Schaden durch den Versicherungsnehmer zugefügt, kommt die Haftpflichtversicherung für die damit verbundenen Kosten auf. Die Kostenübernahme und Leistungen richten sich hier nach den vertraglichen Vereinbarungen.

Haftpflichtversicherungen dienen nicht nur dem Versicherungsschutz des Versicherten, sondern schützen auch die Familie. Meistens gilt die automatische Mitversicherung für Ehepartner und Kinder. Wer den Lebenspartner absichern möchte, kann dies tun, indem dieser mit dem Namen in der Police aufgeführt wird. Eigene Kinder sind grundsätzlich im Versicherungsschutz eingeschlossen, solange diese nicht volljährig sind. Nach der Volljährigkeit und während der Ausbildung, besteht weiterhin Versicherungsschutz für die eigenen Kinder. Es besteht auch oft die Möglichkeit, das Kindermädchen oder die Haushaltshilfe in der Haftpflichtversicherung mit einzuschließen.
Eine Haftpflichtversicherung ist enorm wichtig, denn sie sichert im Grunde die Existenz ab. Ob Selbständige, Freischaffende oder Angestellte- auf diese Versicherung sollte man keinesfalls verzichten. Sie bietet im Ernstfall Schutz vor einer finanziellen Katastrophe.

Risiken des Alltags werden durch eine private Haftpflichtversicherung abgedeckt, die für viele alltägliche Situationen den entsprechenden Versicherungsschutz bietet. Bei dem Gebrauch von Fahrzeugen allerdings oder Schäden, die durch eigene Haustiere entstehen, tritt die Haftpflichtversicherung nicht in Kraft. Diese Bereiche müssen mit einzelnen Haftpflichtversicherungen abgedeckt werden.

Für private Haftpflichtversicherungen gelten die Bedingungen weltweit und in der Regel für Auslandaufenthalte, die nicht länger als ein Jahr dauern. Wenn dieser Zeitraum überschritten wird, kann die Versicherungsdauer verlängert werden. Dazu ist ein schriftlicher Antrag notwendig. Wenn der Versicherte während der Versicherungsdauer nach Hause fährt, läuft die Dauer wieder vom ersten Tag an.

Wenn ein Schaden vorsätzlich herbeigeführt wurde, leistet die private Haftpflichtversicherung keinen Schadenersatz. Auch bei zu Schaden kommen des Versicherten oder seiner Angehörigen, wird kein Schadenersatz von der privaten Haftpflichtversicherung geleistet. Ebenfalls werden keine, in Gemeinschaft mit dem Versicherten lebenden Personen von der Haftpflichtversicherung entschädigt. Auch Schäden, die durch geleistete Gefälligkeiten, wie z.B. Hilfe bei einem Umzug von Freunden, entstehen, werden nicht von der Versicherung ersetzt. Und ebenfalls ausgeschlossen sind durch Tiere entstandene Schäden, Gewässerschäden und Schäden, die durch Fahrzeuge verursacht werden. Hierfür müssen einzelne Absicherungen vereinbart werden, wie es auch für Hauseigentümer, Bauherren und Grundstücksbesitzer der Fall ist.Meistens decken private Haftpflichtversicherungen Summen von drei bis zehn Millionen Euro ab. Eine Unterschreitung dieser Deckungssummen ist nicht zu empfehlen. Unterschiede sind bei der Dauer der Versicherungsverträge zu finden- sie reichen von einem Jahr bis zu mehreren Jahren. Kündigt man die Versicherung nicht bei Vertragsende, verlängert sich die Police stillschweigend um ein weiteres Jahr. Wenden Sie sich an einen Berater, um Näheres zu erfahren, dann finden Sie auch die geeignete Privathaftpflichtversicherung für Ihre Bedürfnisse.

Die Deckungssumme ist das A und O einer Haftpflichtversicherung- doch auch die Extras sind wichtig. Viele Versicherungsgesellschaften haben Versicherungspakete im Angebot. Zu nennen wäre da z.B. die Familienhaftpflicht. Hier sind auch Mitglieder der Familie mit abgesichert. Behalten Sie stets im Hinterkopf, dass die Haftpflichtversicherung nicht für vorsätzliche Schäden aufkommt. Gleiches gilt bei Schadensfällen, die von einem Risiko herrühren, welches über ein “normales” hinausgeht. Davon ist zum Beispiel die Ausübung einer Extremsportart betroffen.
Die Deckungssummen spielen eine große Rolle bei der Haftpflichtversicherung. Meist ist für nur wenig Geld mehr schon ein erheblich besserer Versicherungsschutz zu bekommen. Ein Schaden tritt meist schneller ein, als man denkt. Und handelt es sich dann um einen Personenschaden, belaufen sich die Kosten rasch auf Millionen Euro. Das ist auch der Grund, weshalb die private Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen im Privatbereich gehört.

Infos zur private Haftpflicht

  • Zu den Pflicht- und Basisversicherungen zählt die Haftpflichtversicherung, die aus den allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherungen, kurz AHB, hervorgeht.
  • Eine Haftpflichtversicherung gibt es auch für Pferde. Diese sollte auch für Fremdreiter das Risiko absichern- nicht nur für den Pferdebesitzer selbst.
  • Welche Kosten zahlt die Haftpflichtversicherung bei Personenschäden? Schmerzensgeld, Ausfall von Verdienst, Kosten für Arzt und Krankenhaus. Gegebenenfalls auch Rentenzahlungen und Pflegekosten.
  • Die Haftpflichtversicherung ist lediglich ein Hauptbegriff. Meist stellt der Begriff die Kurzform der Privathaftpflicht- Versicherung dar.
  • Oft wird die Haftpflichtversicherung mit der Hausratversicherung durcheinander gebracht, doch diese sichert lediglich den eigenen Wohnungsschaden ab, wie z.B. wegen eines Einbruchs entstandenen Schaden, Wasserschaden oder auch einen Feuerschaden.
  • Eine Haftpflichtversicherung bietet Absicherung für Schäden an Personen, Sachen, Mietsachen und Vermögen.
  • Die Privathaftpflichtversicherung ersetzt Schäden, die aus Fahrlässigkeit oder Unterlassung entstanden sind, nicht jedoch Schäden, die vorsätzlich verursacht wurden.
  • Eine private Haftpflichtversicherung deckt Ansprüche Dritter gegen den Versicherungsnehmer, den Ehepartner und gegen seine Kinder ab.