18. November 2019

Die private Haftpflicht-Versicherung Eggingen

Der Vertrag über eine Haftpflichtversicherung gilt grundsätzlich für ein oder auch mehrere Jahre. Bei nicht fristgerechter Kündigung, ist der Vertrag automatisch für ein weiteres Jahr gültig. Im Bereich der Haftpflichtversicherung besteht eine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge (KFZ-Haftpflichtversicherung) und ebenfalls für Jäger (Jagdhaftpflicht). Die Privathaftpflicht kann schon relativ günstig angeschlossen werden. Sprechen Sie mit den Versicherern darüber.

Haftpflichtversicherungen sind Versicherungsverträge zwischen der Versicherung (Versicherungsgeber) und einem Versicherten (Versicherungsnehmer). Diese Versicherung gleicht selbst verursachte Schäden an Dritten aus. Wenn der Versicherte einer Person oder einem Gegenstand Schaden zufügt, übernimmt der Versicherungsgeber die Kosten des entstandenen Schadens unter Berücksichtigung der Versicherungsbedingungen.
Die Haftpflichtversicherung bedeutet nicht nur Absicherung für den Versicherten selbst, sondern auch für seine Familie. In der Regel sind Kinder und Ehepartner automatisch mitversichert. Wenn ein Lebenspartner mitversichert werden soll, muss er im Vertrag namentlich mit aufgeführt werden. Die eigenen Kinder sind generell bis zu ihrer Volljährigkeit mitversichert. Nach dem 18. Geburtstag eines Kindes, welches sich noch in der Ausbildung befindet, ist es weiterhin in der Haftpflichtversicherung der Familie mit abgesichert. In vielen Fällen gibt es auch die Möglichkeit, den Babysitter oder die Haushaltshilfe mit abzusichern.

Für alle Personen macht der Abschluss einer Haftpflichtversicherung Sinn. Hierbei sollte niemand daran denken, an diesem Bereich zu sparen. Kommt es zum Ernstfall und steht man ohne Haftpflichtversicherung da, sind erhebliche Probleme finanzieller Natur vorprogrammiert.
Eine private Haftpflichtversicherung ist der Schutz gegen alltägliche Risiken mit entsprechendem Versicherungsschutz für viele Situationen. Nur bei Nutzung des Kraftfahrzeugs oder bei durch eigene Tiere verursachte Schäden tritt die Haftpflichtversicherung nicht in die Leistung. Für diese Bereiche müssen gesonderte Haftpflichtversicherungen abgeschlossen werden.

Eine private Haftpflichtversicherung bietet Schutz- überall. Befinden Sie sich im Ausland, greift die Versicherung auch dort. Vertraglich ist meist die Dauer eines Jahres fixiert- eine Erweiterung ist jedoch oft möglich. Das muss dann im Vertrag vereinbart werden. Bei jeder Reise nach Hause, also beim Unterbrechen der Dauer des Auslandaufenthaltes, fängt die Dauer erneut an. Wenn Sie ins Ausland ziehen und dort leben, erkundigen Sie sich in dem jeweiligen Land nach Versicherungsabschlüssen.

Eine private Haftpflichtversicherung tritt nicht in Kraft, wenn ein Schaden mit Vorsatz herbeigeführt wurde. Ebenfalls ausgeschlossen ist eine Haftung, wenn der Versicherte selbst zu Schaden kommt. Auch ein Familienangehöriger oder ein Lebenspartner, der in Gemeinschaft mit dem Versicherten lebt, kann keinen Schaden gegenüber der Haftpflichtversicherung geltend machen. Auch Schäden, die bei Gefälligkeitsarbeiten entstehen, wie beispielsweise Umzugshilfe, können nicht geltend gemacht werden. Auch durch Pferde, Hunde oder Kraftfahrzeuge entstandene Schäden werden nicht von der privaten Haftpflichtversicherung ersetzt. Dies gilt auch für Gewässerschäden. Für die genannten Bereiche gibt es einzelne Haftpflichtversicherungen, wie auch für Haus- und Grundeigentümer, sowie Bauherren.In den meisten Haftpflichtversicherungen wird eine Deckungssumme von 3-10 Millionen Euro vereinbart. Geringere Deckungssummen sind nicht anzuraten. Die Laufzeiten der Versicherungen gestalten sich recht unterschiedlich. Man hat die Möglichkeit, eine private Haftpflicht für ein oder mehrere Jahre abzuschließen. Kündigt man sie nicht fristgerecht, findet automatisch eine Verlängerung des Vertrages um ein weiteres Jahr statt. Informieren Sie sich und bringen Sie in Erfahrung, was es zu beachten gilt, wenn Sie eine Privathaftpflichtversicherung abschließen.Die Deckungssumme ist das A und O einer Haftpflichtversicherung- doch auch die Extras sind wichtig. Viele Versicherungsgesellschaften haben Versicherungspakete im Angebot. Zu nennen wäre da z.B. die Familienhaftpflicht. Hier sind auch Mitglieder der Familie mit abgesichert. Behalten Sie stets im Hinterkopf, dass die Haftpflichtversicherung nicht für vorsätzliche Schäden aufkommt. Gleiches gilt bei Schadensfällen, die von einem Risiko herrühren, welches über ein “normales” hinausgeht. Davon ist zum Beispiel die Ausübung einer Extremsportart betroffen.
Entscheiden Sie sich, wenn möglich, für eine hohe Deckungssumme. Sie erhalten mit nicht wesentlich mehr Beitrag für eine höhere Deckungssumme, eine Absicherung, die ungleich höher ist. Gerade bei Personenschäden, z.B. durch Verursachung eines Unfalls als nicht achtsamer Fußgänger, können schnell Schäden entstehen, die mehrere Millionen Euro betragen. Aus diesem Grund ist auch die private Haftpflichtversicherung eine der wichtigsten privaten Absicherungen überhaupt.

Informationen zur private Haftpflicht

  • Die Haftpflichtversicherung stellt eine Pflicht- und Basisversicherung dar. Ihr liegen die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung, kurz AHB, zugrunde.
  • Eine Pferde-Haftpflichtversicherung sollte das sogenannte Fremdreiter-Risiko ebenso absichern, wie das Risiko durch den Pferdebesitzer.
  • Die Haftpflichtversicherung greift bei Schäden an Personen. Kosten für Verdienstausfall, Arzt, Krankenhaus und Schmerzensgeld werden genauso übernommen, wie auch die Zahlung einer eventuellen Rente und Pflegekosten.
  • Die Haftpflichtversicherung ist lediglich ein Hauptbegriff. Meist stellt der Begriff die Kurzform der Privathaftpflicht- Versicherung dar.
  • Viele verwechseln die Haftpflichtversicherung mit der Hausratversicherung. Diese deckt jedoch nur Schäden ab, die im eigenen Domizil entstanden sind, wie z.B. Einbruchschäden, Feuer- oder auch Wasserschäden.
  • Entstehen Personenschäden, Miet- oder Mietsachschäden oder Vermögensschäden, sind diese von einer Haftpflichtversicherung abgedeckt.
  • Die Privathaftpflichtversicherung ersetzt Schäden, die aus Fahrlässigkeit oder Unterlassung entstanden sind, nicht jedoch Schäden, die vorsätzlich verursacht wurden.
  • Die Privathaftpflichtversicherung greift, wenn an den Versicherten, Ehepartner oder Kinder Ersatzansprüche gestellt werden.