13. Dezember 2019

Die KFZ-Versicherung Oststadt

Eine Kfz Haftpflichtversicherung tritt in Kraft, wenn der Fahrzeughalter einem Dritten einen Schaden zufügt, z.B. auch Personenschäden, welche teuer sein können. Damit gehört sie zu den wichtigsten Versicherungen und ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

Da eine Kfz Versicherung stets für ein Kraftfahrzeug abgeschlossen wird, endet sie auch automatisch mit der Abmeldung des Fahrzeuges. Bei einem neuen Pkw kann man auch die Versicherung neu wählen.

Die Kfz Versicherung deckt immer ausschließlich die Schäden, die anderen durch das Fehlverhalten des Fahrzeuglenkers zugefügt worden sind. Dazu zählen auch Schmerzensgeld und Zahlungen für Erwerbsunfähigkeit. Die Schäden des Fahrzeuglenkers werden bei der Haftpflichtversicherung nicht berücksichtigt.

Bei einer Autoversicherung werden häufig noch Zusatzleistungen angeboten. Wenn man beispielsweise einen Unfall hatte, ist es wahrscheinlich, dass die Beiträge steigen. Dies lässt sich mittels einer Rabattretters vermeiden.

Es gibt die Fahrzeug- und die Haftpflichtversicherung, wobei die Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Beitragssätze richten sich dabei nach den Typklassen. Diese Form der Versicherung tritt in Kraft, wenn durch das Fehlverhalten des Fahrzeuglenkers ein Schaden entsteht.

Neben Pkws zählt zu den Autoversicherungen auch die Versicherung anderer motorisierter Fahrzeuge, z.B. Motorräder. Dies ist ein Unterschied zur umgangssprachlichen Definition des Begriffs.

Eine Kündigung sollte möglichst immer per Einschreiben mit Rückschein an die Versicherung erfolgen. Da zur Wahrung der Frist stets das Datum des Eingangs bei der Versicherung von Bedeutung ist, ist es wichtig, dieses Datum auch nachweisen zu können.

Der Fahrzeugtyp, das Alter des Fahrzeughalters und die jährliche Kilometerleistung gehören zu den Merkmalen, auf dessen Basis Ihr Beitrag errechnet wird. Je höher das Risiko eingeschätzt wird, desto höher ist die Beitragssumme.

Um weitere Insassen eines Fahrzeuges zu versichern, sollte man eine Insassenversicherung abschließen. Diese trägt auch das Risiko eines Unfalls, an dem der Fahrer schuld ist. Um den Fahrer selbst zu schützen, muss man eine Erweiterung der Versicherung vornehmen oder eine separate Versicherung abschließen.
Alle Versicherungsformen rund ums Auto, wie etwa die Kasko- und die Kfz- Haftpflichtversicherung, gehören zu den Kfz Versicherungen.

Wenn Sie die Kfz-Versicherung kündigen wollen, müssen Sie das Einschreiben spätestens bis zum 30.11. bei der Versicherung eingehend abgesandt haben, ansonsten sind Sie ein weiteres Jahr an die Versicherung gebunden. Aber auch die Versicherungsgesellschaft darf den Vertrag zu kündigen, nämlich bei Eintreten eines Versicherungsfalls. Andere Ereignisse, welche Ihnen ein Kündigung ermöglichen, sind eine Erhöhung der Beiträge bei gleicher Leistung und der Erwerb eines neuen Fahrzeugs.

Fahrzeughalter, welche nicht ins Ausland fahren, verbeamtet sind, eine Garage besitzen oder einer Familie angehören, können in vielen Fällen und dank diverser Rabattstaffeln niedrigere Tarife zahlen. Teuer kann es hingegen für Menschen werden, welche in stark bewaldeten Gebieten leben.

Wenn der Fahrzeugführer einen Unfall vorsätzlich herbeiführt oder betrunken war ist die Versicherung zu keiner Zahlung verpflichtet.
Die Kündigungsfrist für eine Kfz Versicherung endet einen Monat vor Ablauf des Vertrags. An diesem Datum also muss Ihr Kündigungsschreiben bei der Versicherung eingegangen sein.

Aktuelle Tipps zur Auto-versicherung

  • Eine KFZ-Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben – jeder benötigt sie.
  • Zu den Kfz Versicherungen gehören alle Versicherungsformen rund ums Auto.
  • Nicht selten ermöglicht eine preiswerte Kfz-Versicherung bessere Leistungen als teurere Autoversicherungen.
  • Bei einem Wechsel der Autoversicherung ist es wichtig, nicht ausschließlich auf die Versicherungprämie zu achten.
  • Die Fahrzeugversicherung ist frei wählbar und nicht gesetztlich vorgeschrieben.

wertvolle Hinweise zur KFZ-Versicherung

  • Eine der wichtigsten Versicherungen ist die Kfz-Versicherung. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist vom Gesetz her Pflicht. Hat man eine Kfz-Versicherung mit reiner Haftpflicht abgeschlossen, werden Schäden, die an Dritten entstehen, übernommen. Dieser Schutz macht wirklich Sinn, denn es kann bei einem Unfall mit Personenschaden schnell zu Schadensersatzansprüchen kommen, deren Forderung sich auf Millionenhöhe beläuft.
  • Bei der verdeckten Beitragserhöhung in der KFZ Versicherung wird gesprochen, wenn die Versicherungsprämien, wegen der Hochstufung in die Schadenfreiheitsklasse sinken. Das ist der Fall bei Unfallfreiheit in einem Jahr. Und zur gleichen Zeit die Einstufungen der Regional- oder Typklassen geändert werden und die Kosten für diese Sparte steigen.
  • Die Kfz-Versicherung kommt auch für Schäden auf, die durch Vandalismus entstanden sind.
  • Gute Beratung und Service vor Ort kann ein klassisches Versicherungsunternehmen bieten, indem man einen persönlichen Gesprächspartner in der Nähe hat. Fällt die Wahl auf eine KFZ-Direkt-Versicherung, kann es sein, dass die Service-Qualität nicht so berauschend ist, da man hier alles per Telefon oder über Online-Formulare regeln muss. Reicht Ihnen dieser Kontakt, dann reicht auch eine Direkt-KFZ-Versicherung. Im anderen Fall wenden Sie sich an eine Kfz-Versicherungsgesellschaft mit einem Makler direkt vor Ort.
  • Auch bei einer Kfz-Versicherung spielt das Thema Kündigung eine Rolle. Bei Erhöhung des Beitrags steht Ihnen das Recht einer Sonderkündigung zu, wenn in dem Rahmen nicht auch der Leistungsumfang erweitert wurde. Kommt es zu einer Typenklassenanpassung, ist es möglich, dass der Beitrag höher ausfällt bei gleich bleibender Leistung. Vollzieht der Versicherer eine Neueinteilung der Regionalklassen und entstehen hierdurch höhere Kosten, haben Sie auch ein Recht zur Sonderkündigung. Verändert sich die Regionalklasse allerdings aufgrund eines Umzugs, besteht kein Sonderkündigungsrecht.
  • Die Fahrzeugversicherung ist frei wählbar und nicht gesetztlich vorgeschrieben.
  • Bei einer Autoversicherung bietet Ihnen die Schutzbriefversicherung eine umfangreiche Pannenhilfe.
  • Die Tarifstruktur ist leider sehr unübersichtlich bei den KFZ Versicherungen. Die Zahl der Anbieter wird immer größer und die Leistungen und Preise sind äußerst unterschiedlich. Dabei hilft der Tarif Vergleich im Bereich KFZ Versicherungen.
  • Wenn ein Fachmann von einem KFZ Versicherungsvergleich spricht, meint er nicht nur den Prämienvergleich allein oder die Suche nach dem besten Preis. Denn, ob eine Versicherung gut ist, heißt wesentlich mehr. Das Preisleistungsverhältnis ist wichtig, also preiswerte Beiträge mit umfangreichen Leistungen. Dafür muss jedoch zunächst festgestellt werden, welcher Versicherungsbedarf für den zu Versichernden besteht.
  • Wenn Sie ein Kraftfahrzeug zulassen möchten, ist eine Bescheinigung Ihrer KFZ Versicherung erforderlich. Diese erhalten Sie mittels der so genannten eVB-Nummer, die die frühere Doppelkarte oder Deckungskarte ersetzt hat.