13. Dezember 2019

Die KFZ-Versicherung Eggingen

Dass die Kfz Haftpflichtversicherung gesetzlich gefordert ist, ist kein Zufall. Bekanntermaßen gehört sie zu den wichtigsten Versicherungen für Verbraucher überhaupt. Sobald der Fahrzeugführer einem Dritten einen Schaden zufügt, tritt die Kfz Haftpflichtversicherung in Kraft. Dies ist auch wichtig, da gerade Personenschäden sehr teuer werden können.

Da die Pkw Versicherung stets für ein einzelnes Fahrzeug abgeschlossen wird, endet sie auch automatisch mit der Abmeldung des Fahrzeuges. Bei einem neuen Pkw kann man auch die Versicherung neu wählen.

Schmerzensgeld und Zahlungen für Invalidität werden geschädigten Personen von der Versicherung vergolten, dem Fahrzeughalter allerdings nicht. Dies ist der Fall, wenn der Fahrzeuglenker sich eines Fehlverhaltens schuldig gemacht hat, welches zu dem Unfall führte.

Bei einer Autoversicherung werden häufig noch zusätzliche Leistungen angeboten. Wenn man beispielsweise einen Unfall hatte, ist es wahrscheinlich, dass die Beiträge steigen. Dies lässt sich mittels einer Rabattretters vermeiden.

Die Haftpflichtversicherung für Autos ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie tritt in Kraft, wenn durch ein Fehlverhalten des Fahrzeuglenkers ein Schaden entsteht. Die Beitragshöhe wird nach Klassentypen berechnet. Zudem gibt es noch die Fahrzeugversicherung.

Umgangssprachlich werden zur Autoversicherung alle Versicherungen rund ums Auto gezählt. Rechtlich gehören dazu allerdings auch die Vericherungen anderer motorisierter Fahrzeuge, so z.B. von Motorrädern.

Eine Kündigung sollte möglichst immer per Einschreiben mit Rückschein an die Versicherung erfolgen. Da zur Wahrung der Kündigungsfrist stets das Eingangsdatum bei der Versicherungsgesellschaft von Bedeutung ist, ist es wichtig, dieses Datum auch beweisen zu können.

Ihre Versicherungsbeiträge werden auf der Grundlage Ihrer Angaben berechnet und richten sich hierbei nach speziellen Merkmalen. Je höher Ihr Risiko eingestuft wird, desto höher fällt der Versicherungsbeitrag aus. Einige dieser Merkmale sind Ihr Alter, der Fahrzeugtyp und die Kilometerleistung im Jahr.

Um weitere Insassen eines Fahrzeuges zu versichern, sollte man eine Insassenversicherung abschließen. Diese trägt auch das Risiko eines Unfalls, an dem der Fahrer schuld ist. Um den Fahrer selbst zu schützen, muss man eine Erweiterung der Versicherung vornehmen oder eine separate Versicherung abschließen.

Der Schutzbrief, die Verkehrsrechtsschutzversicherung, die Insassenversicherung, die Kasko- und die Kfz Haftpflichtversicherung gehören zum Begriff Kfz Versicherung.

Die Versicherung ist im Falle eines Versicherungfalles in der Lage, Ihnen innerhalb einer gewissen Frist den Versicherungsvertrag zu kündigen. Ein Wechsel ihrerseits hingegen ist in drei Fällen möglich. Zum ersten zum Ende des Jahres, wobei Sie die Kündigung bis zum 30.11. eingereicht haben müssen. Zweitens: Auch wenn Sie ein neues Fahrzeug anmelden, können Sie die Versicherung wechseln. Die letzte Möglichkeit ist Ihnen gegeben, wenn die Versicherung bei gleichbleibender Leistung die Beiträge unangekündigt erhöht.

Kunden, welche in bewaldeten Gebieten leben und deshalb einer größeren Gefahr ausgesetzt sind, mit Tieren zu kolidieren, müssen mit einer Zusatzklausel im Vertrag rechnen. Wenigfahrer, Beamte, Garagenbesitzer und Familienmitglieder hingegen können mit niedrigen Tarifen rechnen.

Wenn der Fahrzeugführer einen Unfall vorsätzlich herbeiführt oder betrunken war ist die Versicherung zu keiner Zahlung verpflichtet.

Die Kündigungsfrist für eine Kfz Versicherung endet einen Monat vor Ablauf des Vertrags. An diesem Datum also muss Ihr Kündigungsschreiben bei der Versicherung eingegangen sein.

Hilfreiche Tipps für Ihre KFZ-Versicherung

  • Neben Wenigfahrern und Garagenbesitzern können auch Erwerber eines neuen Fahrzeugs mit Rabatten bei ihrer Versicherung rechnen.
  • Der Preis der Kfz-Versicherung unterscheidet sich nach den Zusatzleistungen und verschiedenen Deckungssummen.
  • Sie sollten bereits einen neuen Vertrag haben bevor Sie den alten kündigen.
  • Bei einem Wechsel der Autoversicherung ist es wichtig, nicht ausschließlich auf die Versicherungprämie zu achten.
  • Die Fahrzeugversicherung ist frei wählbar und nicht gesetztlich vorgeschrieben.

wertvolle Infos zur Autoversicherung

  • Für Verbraucher ist die Kfz-Versicherung eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Auch der Gesetzgeber hält diese Versicherung für elementar wichtig, denn er schreibt nicht grundlos die Pflicht der Kfz-Haftpflichtversicherung vor. Eine KFZ Haftpflichtversicherung ersetzt alle Schäden Dritter, die durch den Fahrzeughalter verursacht wurden. Dieser Schutz ist besonders wertvoll, denn bei einem Unfall mit Personenschäden kann der Schadensersatzanspruch in die Millionen gehen.
  • In unserem Lande gehört die Kfz-Versicherung seit über 70 Jahren zu den Pflichtversicherungen. Jeder, der ein Auto zulassen möchte, benötigt auch eine gültige Kfz-Versicherung. Die Mindestanforderung beläuft sich auf die reine Haftpflichtversicherung. Kfz-Versicherungen bekommt man nur über private Versicherungsunternehmen. In anderen Ländern sieht das anders aus, in vielen Ländern ist der Staat für die Regelung zuständig.
  • Eine verdeckte Beitragserhöhung findet dann statt, wenn zwar der komplette Beitrag zur Kfz-Versicherung sinkt, aber im Bereich Typ- oder Regionalklasseneinstufung der Satz steigt.
  • Es gibt eine große Abzahl von möglichen Rabatten bei der Autoversicherung.
  • Wenn Sie Ihre Autoversicherung wechseln, dann sollten Sie nicht ausschließlich auf die Versicherungsprämie achten.
  • Rabatte gibt es bei einer Kfz Versicherung häufig für Garagenbesitzer und Wenigfahrer.
  • Im Anschluss der Schadensregulierung durch Ihre KFZ Versicherung besteht das Sonderrecht der vierwöchigen Kündigung Ihres Vertrages. Die Frist dazu läuft, sobald die Assekuranz die Schadenregulierung abgeschlossen hat und dabei ist es nicht von Belang, ob die Versicherung dem Schaden zugestimmt hat oder nicht. Das Sonderkündigungsrecht besteht immer.
  • Der Begriff Kfz-Versicherung umfasst alle Versicherungsformen rund um das Auto.
  • Nach den Zusatzleistungen und den Deckungssummen richtet sich der Preis der Kfz Versicherung.
  • Um ein KFZ zuzulassen, wird nicht mehr, wie in vergangenen Zeiten, eine Deckungskarte oder Doppelkarte benötigt, sondern die bescheinigte eVB-Nummer. Bereits 24 Stunden nach Antragstellung liegt sie spätestens vor, doch in der Regel schon nach wenigen Minuten.