14. Dezember 2019

Die Betriebshaftpflichtversicherung Wiblingen

Betriebshaftpflichtversicherung

Einen gerechtfertigten Anspruch des Gegners übernimmt die Betriebshaftpflichtversicherung.Ihr Unternehmen haftet für Schäden, de in der Höhe nicht begrenzt sind, daher ist diese Versicherung ganz besonders wichtig. Möglicherweise müssen Sie durch die Haftung sogar in Konkurs gehen. Für Sie als Einzelfirma gilt: Privatvermögen wird ebenfalls angegriffen, Sie haften für alle sich ergebenden Folgen.Die Prozesskosten die bei Ansprüchen die durch ein Gericht durchgesetzt werden, trägt der Versicherer und führt auch den Prozess vor Gericht für Sie.
Unter diesem Gesichtspunkt gesehen haben sie mit ihrer betrieblichen Haftpflichtversicherung also Es gibt viele verschiedene Spezialgebiete bei der Versicherung, wobei es auf die Branche und die Art Ihres Betriebes ankommt.Beispielsweise die Umweltschadenhaftpflichtversicherung oder auch Produkthaftpflichtversicherung.

Werden an ein Unternehmen Schadenersatzansprüche Dritter gestellt, greift die Betriebshaftpflichtversicherung ein. Darüber hinaus gilt sie als passive Rechtsschutzversicherung, die unbegründete Ansprüche abweist und Leistungen erbringt, was Sachverständigen-, Gutachten- und Zeugenkosten angeht.Unter den Versicherungsschutz der Betriebshaftpflichtversicherung fallen Schadensersatzansprüche, die von Dritten an ein Unternehmen gestellt werden. Geht es um die Erfüllung vertraglich vereinbarter Angelegenheiten, muss die BHV keine Leistungen erbringen.Es gibt jede Menge verschiedener Gewerbearten für die der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung sinnvoll ist. Nicht nur für das Bau- und Hotelgewerbe, sondern auch für Handels- und Handwerksbetriebe ist eine BHV von großem Vorteil, ebenso für Gaststättenbetriebe und Betriebe des Heilwesens.Es ist für jedes Unternehmen wichtig, eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben, denn es kann rasch zu einem Haftpflichtschaden kommen. Dabei spielt es im Prinzip keine Rolle, ob es sich um einen Großbetrieb oder ein kleines Familienunternehmen handelt. Vor Forderungen Dritter ist niemand geschützt. Muss man einen Schadensersatz selbst ausgleichen, sieht man sich meist riesigen finanziellen Problemen gegenüber. Das verdeutlicht, wie notwendig die Betriebshaftpflichtversicherung für Gewerbetreibende ist. Und auch für Freiberufler gilt das.Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt für Schäden an Personen, Sachen und Vermögen auf. Die Höhe der Versicherungssumme ist in jedem Bereich oft unterschiedlich. Als Richtwert sind Regeldeckungssummen anzusehen, die für Personenschäden bei 2 Millionen Euro liegen, für Sachschäden bei einer Million Euro und für Vermögensschäden bei 100.000 Euro. Für viele Unternehmen ist es jedoch sinnvoll, wesentlich höhere Summen der Deckung im Vertrag zu vereinbaren.

Für die Betriebshaftpflichtversicherung existieren keine einheitlichen Versicherungsverträge. Das ist logisch, da alle Unternehmen unterschiedliche Risikobereiche mit sich führen. Welche das sind, muss unbedingt vor Abschluss eines Vertrages klar sein, um auch eine angemessene Deckungssumme vertraglich festhalten zu können.Mit dem Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung hat man gleichzeitig eine passive Rechtsschutzversicherung, die greift, wenn durch Dritte unberechtigte Schadenersatzforderungen gestellt werden. Ist das der Fall, leistet die Betriebshaftpflichtversicherung sämtliche Zahlungen, die für die rechtliche Abwicklung anfallen. Hier sind Anwalts- und Gerichtskosten, Kosten für Gutachter und Zeugengelder zu nennen.Vor dem Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung sollte immer ein Beratungsgespräch stehen. Ist die Mindestversicherungssumme ausreichend? Schon für einen kleinen Aufschlag kann man sich oft erheblich besser schützen. Auch steht die Beitragshöhe in Zusammenhang mit der Gewerbeform. Eine Betriebshaftpflichtversicherung kann man schon für rund 200 Euro jährlich abschließen.
Die angebotenen Modelle der Betriebshaftpflichtversicherungen sind vielfältig. Damit man die passende Versicherung findet, muss man sämtliche Risiken des Gewerbes ermitteln. Dazu zählen auch Stoffe, die der Umwelt schaden, wie sie z.B. in einem Frisörgeschäft vorhanden sind. Ist das der Fall, kann man in der Betriebshaftpflichtversicherung eine sogenannte Umwelthaftpflichtbasisversicherung beanspruchen, die auf die Absicherung gewässerschädlicher Stoffe, die in einem Betrieb gelagert werden, spezialisiert ist.Von welcher Bedeutung der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung für ein Unternehmen ist, kann man nicht zuletzt daran erkennen, dass sogar per Gesetz die BHV für einige Betriebs verpflichtend ist. Unternehmer können für Schäden in Haftung genommen werden- und zwar in jeglicher Höhe. Dabei kann schnell die Existenz auf dem Spiel stehen.

Tipps zur BHV

  • Betriebshaftpflichtversicherungen gestalten sich stets verschieden, denn der optimale Versicherungsschutz hängt immer von der jeweiligen Branche ab.
  • Der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung ist zwar nicht verpflichtend, doch zweifelsohne zählt sie zu den notwendigsten Versicherungen eines Unternehmens.
  • Die BHV greift, wenn es zu Personen-, Sach- u. damit verbundenen Vermögensschäden kommt. Die Grenze beträgt bei einem Vermögensschaden meist 100.000 Euro bei der Betriebshaftpflichtversicherung.
  • Eine Betriebshaftpflichtversicherung sichert das gesamte Unternehmen ab, aber auch jeden einzelnen Mitarbeiter.
  • Eine Betriebshaftpflichtversicherung hat die Aufgabe, Personen- und Sachschäden zu regulieren.
  • Begründete Haftpflichtforderungen dritter Personen werden durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt.
  • Eine der wichtigsten Versicherungen für ein Unternehmen ist die Betriebshaftpflichtversicherung.