18. November 2019

Die betriebliche Altersvorsorge Grimmelfingen

Altersvorsorge durch den Betrieb? Auf jeden Fall machen!

Unter betriebliche Altersvorsorge (bAV) fallen alle zugesagten Leistungen des Arbeitgebers wie Hinterbliebenen- , Alters- oder Invaliditätsvorsorge.
Die zweite Schicht der Altersvorsorge ist die betriebliche Absicherung. Diese Definition steht im Betriebsrentengesetz § 1 (BetrAVG).
Die Firmenrente stellt eine Ergänzung zur Privatvorsorge und zur gesetzlichen Vorsorge dar und sollte wann immer möglich genutzt werden.

Die betriebliche Altersvorsorge kann auch eine Hinterbliebenenabsicherung oder eine Absicherung für Berufsunfähigkeit während des Erwerbslebens sein. Die entsprechenden Zusatzpolicen sollten Sie gegebenenfalls gleich mit abschließen.
Erhebliches Vertrauen genießt diese Vorsorgeform (bAV) in Deutschland.
Es besteht die Möglichkeit der Finanzierung durch den Arbeitgeber, den Arbeitnehmer oder durch beide Seiten zu gleichen oder auch unterschiedlichen Anteilen.

Nützliche Informationen über die betriebliche Altersversorgung

  • Die betriebliche AV ist neben der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Vorsorge ein wichtiger Bestandteil der Altersvorsorge.
  • Das Betriebsrentengesetz sieht ein Recht des Arbeitnehmers auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung vor.
  • Zahlungen in die betriebliche AV von Mitarbeitern sind in bestimmten Grenzen steuer- und beitragsfrei.
  • Die betriebliche Altersversorgung gehört zu den Angeboten, die zahlreiche Unternehmen ihren Mitarbeitern als Vorsorgeleistungen gewähren.