19. Juni 2019

Die Berufsunfähigkeitsversicherung Wiblingen

Die BU zur Absicherung der Berufsunfähigkeit

Sollte sich ein Arbeitnehmer in der Lage befinden, aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht mehr arbeiten zu können, wird die Berufsunfähigkeitsversicherung wirksam.Da die Kosten sich nach dem Beruf richten, müssen Handwerker meistens mehr zahlen als Büroangestellte.

Auszubildende sollten viel Wert auf diese Versicherung legen.Eine staatliche Erwerbsminderungsrente erhält den vollen Anspruch erst nach der Ausbildung.Nur spezielle Berufskrankheiten sowie Arbeitsunfälle sind in der Ausbildungszeit abgedeckt.

Azubis und Berufseinsteiger sollten drei Punkte beachten.Zunächst einmal sollte es keine abstrakte Verweisung in dem Vertrag geben.

Ansonsten besteht für den Versicherer die Möglichkeit, im Falle einer Berufsunfähigkeit des Versicherten, auf den theoretisch möglichen Berufswechsel des Versicherten zu verweisen.Empfehlenswert ist auch eine Nachversicherung, da man dadurch die Möglichkeit besitzt, im Falle einer Gehaltserhöhung die Beiträge und dadurch schließlich die Rente erhöhen zu können.Da die Berufsausbildung bei Auszubildenden noch nicht abgeschlossen ist, gibt es viele Versicherer, die den Auszubildenden nur eine Versicherung auf Erwerbunfähigkeit anbieten.Der Auszubildende sollte in der Lage sein, seine Versicherung auf Erwerbsunfähigkeit in eine Berufsunfähigkeitsversicherung umwandeln zu können, wenn seine Ausbildung abgeschlossen ist.

Die BU-Versicherung – Geldwerte Informationen

  • Eine BU ist wichtig für jeden, der berufstätig ist oder beabsichtigt, dies zu werden.
  • Die Berufsunfähigkeits-Absicherung zahlt bei Berufsunfähigkeit – egal, ob sie durch einen Unfall oder durch Krankheit entstanden ist.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Policen für alle – egal ob Arbeitnehmer, Freiberufler oder Hausfrau.
  • Eine Berufsunfähigkeits-Absicherung ist grundsätzlich eine Risikoversicherung und verfolgt das gleiche Ziel, wie eine Unfallversicherung.
  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung deckt die Risiken der Kunden deutlich zielgenauer ab als die Unfallversicherung.