13. November 2019

Alles über Staatliche Förderungen in Söflingen

Wer durch die private Altersvorsorge die spätere Versorgungslücke schließen möchte, der muss vor allen Dingen Disziplin aufbringen. Denn nur wer über einen langen Zeitraum kontinuierlich spart, hat die Chance, dass die späteren Auszahlungen seiner Investments tatsächlich reichen werden, um die Lücke zwischen Erwerbseinkommen und der gesetzlichen Rente zu schließen.Für vermögenswirksame Leistungen (VL) gibt es in Deutschland eine staatliche Förderung: die Arbeitnehmersparzulage. Sie dient der Förderung der Vermögensbildung. Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage hat jeder Arbeiter und Angestellte, dessen zu versteuerndes Einkommen 20.000 Euro bei Alleinstehenden bzw. 40.000 Euro bei einer Zusammenveranlagung von Ehegatten nicht überschreitet.Die staatliche Riester Förderung erhält jeder, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist, sowie Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Diese Förderung ist auch im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge möglich. Wenn Sie sich für die Riester-Rente entscheiden, wird die Förderung direkt auf Ihr Altersvorsorgekonto überwiesen. In Deutschland wird nicht nur der Erwerb von eigengenutztem Wohneigentum gefördert. Auch Kapitalanleger haben die Möglichkeit, beim Erwerb von Immobilien in den Genuss einer staatlichen Förderung zu gelangen.Im Altersvermögensgesetz wird die gesetzliche Förderung einer privaten zusätzlichen Altersvorsorge geregelt. Dieses Gesetz resultiert aus der Erkenntnis, dass die gesetzlichen Renten in Zukunft nicht mehr alleine einen angemessenen Lebensstandard im Alter garantieren können. Zur Förderung gibt es staatliche Zulagen, die direkt in die Verträge fließen, bzw. Sonderausgabenabzüge in der Steuererklärung.Ob Sie zusätzlich zu möglichen Zulagen noch Steuerersparnisse erzielen können, erfahren Sie beim Finanzamt. Die Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung einschließlich der Zulagen können Sie bei der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben geltend machen. Der abzugsfähige Beitrag ist allerdings auf 2.100 Euro begrenzt. Das Finanzamt überprüft dann automatisch, ob die Steuerersparnis oder die Zulage für Sie günstiger ist.Selbständige können grundsätzlich Altersvorsorgeaufwendungen bis zu 20.000 Euro im Jahr geltend machen. Allerdings werden die geleisteten Beiträge in der Übergangsphase ab 2005 zunächst mit 60 Prozent anerkannt. Der Prozentsatz wird wie bei anderen Steuerpflichtigen jedes Jahr um 2 Prozentpunkte erhöht, so dass im Jahr 2025 die Beiträge zu 100 Prozent berücksichtigt werden.Seit 01.01.2005 gilt das Alterseinkünftegesetz. Das Gesetz regelt die steuerliche Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Einkünften im Alter.

Als Eigenheimrentengesetz wird der so genannte Wohn- oder Bau Riester bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine verbesserte Einbeziehung einer selbstständig genutzten Immobilie in der privaten Altersvorsorge. Mit einer hohen staatlichen Zulage sowie ggf. steuerlichen Vorzügen sollen Bauherren günstiger an ein Eigenheim gelangen.Der Besitz einer Immobilie stellt im Alter eine gewisse Sicherheit dar, garantiert dem Eigentümer jedoch keine regelmäßigen Renteneinkünfte. Aus diesem Grund war lange Zeit umstritten, ob Riester-Sparer ihr Altersvorsorgekapital für die Immobilienfinanzierung verwenden dürfen.

Wertvolle Tipps Rund um staatliche Förderungen

  • Ganz gleich, ob Sie eine Immobilie kaufen oder selbst bauen möchten: Staatliche Förderungen erleichtern Ihnen die Finanzierung und schaffen eine gute Basis.
  • Bei der Anschaffung einer Ölheizung haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten, staatliche Förderungen zu nutzen.
  • Eine der staatlichen Förderungen, die im Zusammenhang mit dem Bausparen beansprucht werden kann, ist die Arbeitnehmersparzulage.
  • Mit Hilfe von Förderdarlehen und Zuschüssen zur Immobilienfinanzierung soll auch einkommensschwächeren Haushalten der Erwerb von Wohneigentum ermöglicht werden.
  • Staatliche Förderungen für Erdwärme kommen Geothermiekraftwerken zugute, sie können aber auch von jedem privaten Betreiber einer Wärmepumpe genutzt werden.
  • Die Arbeitnehmersparzulage ist die staatliche Förderung der Vermögensbildung von Arbeitnehmern auf der Grundlage der Neuregelung des Vermögensbildungsgesetzes zum 1.1.1999.