25. August 2019

Alles über Staatliche Förderungen in Lehr

Die Förderung der betrieblichen Altersversorgung bietet während der Ansparphase deutliche Vorteile bei Steuern und Sozialabgaben. Allerdings müssen im Gegensatz zu einigen anderen Anlageformen die Leistungen der betrieblichen Altersversorgung während der Auszahlungsphase voll versteuert und Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung gezahlt werden.Für Investmentfonds-Sparpläne erhalten Sparer die höchste staatliche Förderung. Hier werden die Sparbeiträge zu 20 Prozent bezuschusst . Bausparverträge werden dagegen nur mit 9 Prozent (bis max. 470 Euro im Jahr) gefördert . Banksparpläne und Lebensversicherungen können auch als vermögenswirksame Leistungen bedient werden, die Arbeitnehmersparzulage erhalten Sie hierfür allerdings nicht.Die Bedingungen für die staatliche Förderung der Altersvorsorge müssen nicht unbedingt von Nachteil sein. Wenn sie jedoch flexibler vorsorgen und sich beispielsweise an ihrem 65. Geburtstag eine große Einmalzahlung sichern wollen, finden sie bei Banken und Versicherungen zahlreiche passende Angebote.In Deutschland wird nicht nur der Erwerb von eigengenutztem Wohneigentum gefördert. Auch Kapitalanleger haben die Möglichkeit, beim Erwerb von Immobilien in den Genuss einer staatlichen Förderung zu gelangen.Die Eigenheimzulage für Käufer selbst genutzter Wohnimmobilien wurde zum 1.1.2006 abgeschafft. Als Eigenheimzulage-Ersatz deutete die Regierung eine bessere Integration der selbst genutzten Immobilie z.B. über die Riester-Rente in die Altersvorsorge an. Die Beiträge für eine Direktversicherung, eine Pensionskasse oder einen Pensionsfonds, die zum Aufbau einer kapitalgedeckten betrieblichen Altersvorsorge dienen, unterliegen der steuerlichen Förderung nach § 3 Nr. 63 EStG (steuerfreie Beiträge). Das bedeutet, dass Beiträge für Verträge, die nach dem 1. Januar 2005 begonnen haben, bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze (BBG West) der allgemeinen Rentenversicherung jährlich steuerfrei sind.Zum Ausgleich des langfristig sinkenden Rentenniveaus bei der gesetzlichen Rentenversicherung wird seit 1. Januar 2002 der Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge staatlich gefördert. Unterstützt wird neben privaten Rentenversicherungsverträgen bei Lebensversicherungsunternehmen insbesondere die betriebliche Altersversorgung.Seit 01.01.2005 gilt das Alterseinkünftegesetz. Das Gesetz regelt die steuerliche Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Einkünften im Alter.Das Eigenheimrentengesetz wird auch „Wohn-Riester“ genannt und gehört zur staatlich geförderten privaten Altersvorsorge . Das Eigenheimrentengesetz wurde 2008 neu beschlossen und kommt besonders kinderreichen Familien zugute.Eine Bedingung des Eigenheimrentengesetzes ist, dass der geförderte Wohnraum selbst genutzt werden muss. Wird der Wohnraum weiterverkauft, muss das steuerlich geförderte Kapital, das in der Immobilie gebunden war, in einen neuen Riester Vertrag oder eine neue Immobilie gezahlt werden. Nur so bleibt auch das Förderrecht bestehen.

Geldwerte Ratschläge zu Förderungen vom Staat

  • Die staatliche Förderung der privaten Altersvorsorge gilt auch für Beamte, Richter, Soldaten sowie Arbeiter und Angestellte des öffentlichen Dienstes.
  • Jeder Studierende unter 30 Jahren hat grundsätzlich Anspruch auf die staatliche Förderung.
  • Neben dem Bund und den Ländern gibt es auch einzelne Städte und Gemeinden, die eine staatliche Förderung für Familien anbieten.
  • Mit Beiträgen für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) können Sie bis zum maximalen Förderbetrag in Höhe von 4% der aktuellen Beitragsbemessungsgrenze eine staatliche Förderung erhalten.
  • Viele Menschen haben Anspruch auf staatliche Förderung, damit sie zum Beispiel erfolgreich eine eigene Firma gründen oder ihr Haus renovieren können.
  • Erreicht eine private Immobilie nach der Modernisierung den Energiestandard „KfW-Effizienzhaus“, gibt es Zuschüsse und zinsgünstige Kredite.